Microsoft übernimmt Bethesda und id Software für 7,5 Milliarden Dollar

Microsoft Bethesda Softworks
© Microsoft

Microsoft baut seinen Einfluss im Gaming-Markt weiter aus. Der Konzern aus Redmond übernimmt ZeniMax, die Mutterfirma von id Software und Bethesda für 7,5 Milliarden Dollar. Die Macher hinter The Elder Scrolls, Fallout, Wolfenstein, DOOM, Dishonored, Quake, Starfield werden das Xbox-Team verstärken und Microsoft einen noch größeren Einfluss im Gaming-Sektor geben. Ich habe bereits darüber berichtet, wie Microsoft sich vor rund zwei Jahren Obsidian und InXile geschnappt hat. Mit Bethesda haben sie einen wahren Diamanten in der Hand. Der Einfluss von Microsoft dank ihrer XBox, aber auch dank Minecraft und vielen Studios, macht Microsoft für mich zu einem der besten Investments. Aktuell sind die Kurse sehr stark gesunken, weshalb Microsoft eine sehr gute Kaufoption bietet.

Microsoft zahlt eine starke Dividende, welche jedes Jahr erhöht wird. Außerdem sind sie im Gaming-Markt, wie auch im Cloud-Geschäft stark positioniert. Durch Zukäufe von LinkedIn, Github, Skype, Mojang und eben zahlreichen, genannten Studios, werden sie größer und größer. Das bestätigen auch die jüngsten Zahlen. Vor allem die Corona-Krise – die ich immer als eine kleine Zukunftssicht bezeichne – hat gezeigt, wo sich der Markt hin entwickelt und welche Chancen warten. Menschen haben immer mehr Freizeit, die sie in u. a. in Videospielen opfern. Microsoft hat das erkannt. Wie man eine Aktie kauft, sollte sich meinen Guide dazu anschauen. Die ISIN von Microsoft ist US5949181045.

Das Gamepass-Angebot von Xbox legt damit deutlich zu. Denn mit Namhaften Titeln wie Fallout, Doom, The Elder Scrolls oder Wolfenstein, haben sie nun absolute Klassiker, die sich durch eine große Fanbase auszeichnen. Vor allem aber kann Microsoft das Marketing neuer Titel übernehmen und somit Bethesda zu alter Stärke verhelfen.

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*