Steam Deck: Valve kündigt seinen Handheld-Computer an

Steam Deck
© Valve

Valve gibt den Videospiel-Fanatikern das, was Nintendo ihnen nicht geben möchte: einen Handheld Computer. Erst vor wenigen Tagen wurde die OLED-Switch-Version angekündigt, die viele Fans ein wenig enttäuscht hat. Denn die langersehnte Pro Version der Switch, die einen besseren Prozessor und bessere Leistung bietet aus. Doch Valve erkennt diese Marktlücke und das Verlangen vieler Gamerinnen und Gamer in der Welt. Sie sehnen sich genau nach einem solchen praktischen Gerät!

Der Preis liegt zwischen 419 Euro und 679 Euro, je nachdem welche der drei Versionen man wählt. Zwischen 64 und 512 GB SSD-Speicher – erweiterbar mit weiterem Speicher durch Micro-SD. Ebenso bietet es eine 4K Auflösung mit 120 HZ. Darüber hinaus hat das Steam Deck ein HDMI und Displayport-Anschluss. Ab heute ist das Gerät vorbestellbar.

Valve hat bereits in der Vergangenheit versucht auf den Konsolenmarkt vorzudringen, jedoch leider vergeblich. Auch wenn die Steam Machines vielversprechend klingen. Der Handhelb von Steam ist meiner Meinung nach eine ideal für Gamer die eine große Biblothek an Steamspielen haben. Jeder kennt mit Sicherheit mindestens einen, welcher über 100 Spiele in Steam besitzt. Genau diese Leute möchte Valve in meinen Augen ansprechen. Die Gamer die viel Wert auf Performance und Leistung legen, werden aber meiner Meinung nach mit der Steam Box meiner Meinung nach nicht glücklich.

Ich denke auch, dass Nintendo, sehr gespannt auf die Entwicklung der Handheld-Konsole von Valve blickt. Das Unternehmen aus Japan zeichnete sich in der Vergangenheit immer mit eigenen, exklusiven Titeln wie Super Mario, Zelda oder Pokémon aus. Mit der Zeit kamen auch immer weitere, externe Entwickler dazu, die ihre Games auch für die Switch auslegen. Ich denke, dass Valve mehr und mehr ihre Spiele auf den Handheld ziehen möchte und verhindern, dass Nintendo alleine durch die genannten Spiele, die Zeit der User in ihren Anspruch nimmt.

Valve kommt mit einer unfassbar großen Bibliothek daher und kann daher direkt glänzen und von seiner großen Community profitieren. Auch für die Konsolen kann dieser Handheld definitiv eine Gefahr darstellen. Ab Dezember 2021 ist das Steam Deck erhältlich!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*