Savy Games Group kauft Scopely für 4,9 Milliarden Dollar

Savy Games Group Scopely
© Scopely

Für 4,9 Milliarden Dollar wechselt das mobile Studio Scopely den Besitzer. Das Saudi-Arabische-Gaming-Unternehmen Savy Games Group unternimmt damit einen weiteren Zukauf in den westlichen Gaming-Sektor. Das in Los Angeles ansässige Studio ist vor allem für seine mobilen Spiele bekannt. Auch auffällig ist, dass sich im Portfolio vor allem lizenzierte Spiele befinden. Darunter Looney Tunes World of Mayhem, The Walking Dead Road to Survival, Tiki Solitaire, Bingo Bash, Scrabble Go, WWE Champions uvm.

Mit dem Deal erhofft man sich „seine Expertise im Bereich Live-Services auf neue Segmente wie PC, Konsole und andere Spielgenres auszuweiten“. Bis 2023 möchte Saudi-Arabien sich zum globalen Drehkreuz für den Spiele- und Esport-Sektor ausbauen und hat vor 40 Milliarden Dollar in Unternehmen zu investieren. Schon in der Vergangenheit hat man sich deshalb mit großen Investitionen bei Nintendo, Embracer Group, Capcom, Nexon und sogar der ESL eingekauft.

Über MuSc1 1004 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*