Q1 2023: CD Projekt schüttet rund 100 Millionen Złoty an Dividenden aus

Q1 2023 CD Projekt
© CD Projekt

Das polnische Studio CD Projekt hat die Finanzergebnisse vom ersten Quartal 2023 bekannt gegeben und sorgt bei den Anlegern und Investoren für Frühlingsgefühle. Die Aktie hat heute einen kleinen Freudensprung von über 5 Prozent hingelegt. Zudem hat sich der CEO Adam Kicinski zu den aufkommenden Gerüchten rund um eine Übernahme seitens Sony geäußert. „Von unserer Seite aus hat sich nichts geändert. Ich kann wiederholen, was wir schon seit Jahren sagen: CD Projekt steht nicht zum Verkauf. Wir wollen unabhängig bleiben“.

Zwar ist der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 19 Prozent gesunken, auf umgerechnet rund 41,4 Millionen Dollar, dafür konnte man aber den Gewinn um immerhin einen Prozent steigern. In Anbetracht, dass seit über zwei Jahren kein großes Release mehr stattgefunden hat, sondern lediglich die aktuellen Spiele auf neue Konsolen portiert oder mit Patches versorgt werden, finde ich, dass CD Projekt noch immer eine sehr gute Figur abgibt.

Denn die Spiele verkaufen sich weiterhin konstant und solide. Ebenso muss man berücksichtigen, dass das vorherige Jahr ein rekordverdächtiges Ergebnis vorgelegt hat und im direkten Vergleich mit diesem hier natürlich in einem deutlich besseren Licht steht.

Das Studio verkündet aber anderweitig gute Nachrichten: Denn die gesamte Witcher-Reihe verkauft sich weiterhin gut und erreicht den Meilenstein von insgesamt 75 Millionen verkauften Einheiten, wobei Witcher 3: The Wild Hunt hierbei mit über 50 Millionen Einheiten mit Abstand den größten Teil der Verkäufe ausmacht.

Aber auch für Cyberpunk 2077 gibt es tolle Neuigkeiten. Das Studio gibt in ihrer Nachricht bekannt, dass das Addon Phantom Liberty auf dem Summer Game Fest am 08. Juni vorgestellt wird. Der Schwerpunkt vom Studio liegt nun an der Erweiterung Phantom Liberty, während danach die sämtliche Teams auf Project Polaris angesetzt werden.

Werbung

Project Polaris soll der Beginn einer neuen Witcher-Saga sein und demnach eine neue Spielreihe etablieren. An Polaris sollen in der Zukunft zwei weitere Titel anknüpfen, um so eine neue AAA-RPG-Trilogie zu schaffen. 100 Millionen Złoty hat das Unternehmen aktuell auf der hohen Kante, welche sie kurzerhand in Form Dividenden an die Teilhaber auszahlen möchte. Damit zahlt das Studio rund 1 PLN (rund 0,22 Cent) Dividenden pro Aktie.

Über MuSc1 1064 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*