Gerücht: Sony möchte angeblich CD Projekt Red kaufen

CD Projekt Sony
© Twitter.com/nextgenplayer

Es wäre vermutlich nicht die teuerste Übernahme in der Branche, dafür aber eine Übernahme, die sehr weite Welle schlagen würde. Angeblich ist Sony daran interessiert, CD Projekt Red aus Polen zu übernehmen und würde damit das Recht haben, Meisterwerke wie The Witcher oder Cyberpunk 2077 exklusiv auf der PlayStation 5 anzubieten. Schon länger stehen größere Namen auf der Liste von Sony, die als Antwort auf die Activision Blizzard-Übernahme von Microsoft gelten sollen.

Die Gerüchte sind völlig haltlos und alle paar Monate kommen solche oder ähnliche Gerüchte über potenzielle Übernahmen seitens Sony auf. Capcom, FromSoft, Square Enix, gar Take-Two oder Electronic Arts stehen immer wieder zur Debatte. Was in meinen Augen stark dafür spricht, dass CD Projekt auf der Einkaufsliste größerer Namen steht, ist, dass das polnische Studio förmlich darum wirbt gekauft zu werden.

Im Oktober 2022 kündigten sie gleich fünf neue Projekte an, was untypisch für das Studio ist, um damit nicht nur neue Mitarbeiter anzulocken, sondern auch große Entwickler, die diesen Einsatz stemmen könnten. CD Projekt möchte möglicherweise potenziellen Käufern mitteilen, dass das Unternehmen nicht mehr nur alle sechs oder sieben Jahre ein AAA-Spiel herausbringen möchte.

Hinzu kommt, dass es beim Sirius-Projekt massive Probleme in der Entwicklung gab, weshalb das gesamte Spiel neu aufgerollt werden musste. Ein weiteres Indiz dafür, dass CD Projekt es schwer hat aus eigener Kraft wieder auf Erfolgskurs zu kommen. Deshalb halte ich es für relativ wahrscheinlich bzw. wahrscheinlicher als bei anderen Studios, dass CD Projekt von einem großen Namen übernommen werden könnte.

Innerhalb der Szene wird das Gerücht als sehr unwahrscheinlich angesehen, da Sony sich aktuell auf die Game as a Service-Sparte fokussiert. Doch in meinen Augen würde ein Witcher Multiplayer mit diesem Vorhaben Hand in Hand gehen. CD Projekt ist in der Lage sein Geschäftsmodell von dem klassischen Singleplayer Roleplay Releases auf ein Game as a Service-Studio umzustellen, genau das, was Sony ebenso vermehrt mit seinen Spielen vorhat.

Werbung

Über MuSc1 885 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

1 Trackback / Pingback

  1. Q1 2023: CD Projekt schüttet rund 100 Millionen Złoty an Dividenden aus

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*