Pokémon Showdown: Mein Gen 3 OU 1500 Elo Team

Gen 3 OU

Ich habe für diesen Artikel über Monate recherchiert und auch wenn ich denke, dass ich bei diesem Team noch ein wenig fine tuning betreiben muss oder gar einen völlig neuen Ansatz benötigt, um auch die höheren Elos zu bezwingen, denke ich, dass die erste Version meines GEN 3 OU Teams von Pokémon Showdown bereit ist der Welt auf dem Präsentierteller serviert zu werden.

Ich liebe die dritte Generation einfach und vor allem im competetive gehört sie noch heute zu einer der besten und beliebtesten. Und auch wenn mit den neuen Editionen wirklich sinnvolle Dinge hinzukamen – die auch im competetive Bereich große, positive Veränderungen hervorgebracht haben – kann ich mich nur zu einem gewissen Punkt mit ihnen anfreunden.

Für alle die das ähnlich sehen glaube ich, dass dieser Guide durchaus interessant ist. Ich habe es geschafft, mit diesem Team in den Bereich der 1500 ELO zu kommen, was ein ganz guter Durchschnitt ist. Sollte ich irgendwann mal ein Team gebaut haben, womit ich die 1600 Elo schaffe, werde ich vermutlich einen neuen Artikel dazu verfassen.

Ich finde, dass GEN 3 OU einige Dinge vorweist, die in meinen Augen ausgebessert werden sollten. Ich bin der Meinung, dass entweder alle Legendären ausnahmslos raussollten und damit die drei legendären Hunde, Vögel, Golems sowie Jirachi und Celebi verboten werden sollten.

Oder aber man verbietet nur Jirachi und Celebi und erlaubt dann im Gegenzug Latios und Latias, die drei Hunde und Vögel. Das wären dann die Regeln, wie man sie aus der Kampfzone kennt, die meiner Meinung nach besser waren.

Werbung

Dass man Latias und Latios auch weiterhin verbietet – auch damit kann ich mich arrangieren. Grundsätzlich bin ich aber der Meinung, dass alle legendären Pokémon für Gen 3 OU raus gehören.

Alle anderen Regelungen wie bestimmte Attacken-Kombinationen, das Verwenden von OHKO-Attacken wie Hornbohrer oder Sheer Cold oder Items wie Pudersand sind wunderbar. Ich vermisse ein Gen 3 OU Double-Kampf-Format und die Möglichkeit BO 3-Runden zu machen, in welchem man mehrere Teams haben muss, um gegen den Gegner zu bestehen.

Ich finde, dass ein BO 1 in der Ladder nicht immer aussagekräftig ist, da man in einem Spiel einfach sehr viel Glück oder Pech haben kann, weshalb man oftmals auch mit einem schlechten Team und viel Glück, gegen ein sehr starkes gewinnen kann. Um die gesamte Ladder repräsentativer zu gestalten, würde ich mir ein BO3-Format wünschen.

Doch kommen wir zum Thema des Beitrags: Mein Gen 3 OU Team in Pokémon Showdown.

Zapdos

Zapdos eignet sich auszeichnet als Lead-Pokémon, also als Pokémon, was an erster Stelle steht und mit welchem der Kampf eröffnet wird. Vor allem, weil es der ideale Special Attacker ist, gleichzeitig mit Schutzschild, Delegator und Toxin oder Erholung-Sets auch defensiv eingesetzt werden kann. Auch als Support in Form von Agilität und Stafette ist es optimal geeignet.

Mit Donnerblitz kann man Metagros oder Despotars oftmals mit einem Krit ausschalten. Auch Nervensägen wie Jirachi oder Celebis kann man ganz gut mit Donnerblitz bekämpfen. Durch die Überreste und Schutzschild und einer möglichen Toxin-Kombination lässt man den Gegner schön ausbluten.

Mit einer Hidden Power-Pflanze ist darüber hinaus Sumpex kein Problem mehr. Man muss aufpassen, dass man Zapdos nicht zu früh im Spiel verliert, da es immer gegen mögliche Tanks wie Heiteras einsatzfähig sein muss.

Es ist immun gegen Spikes, immun gegen Trap-Fähigkeiten wie die von Digtri und hat aufgrund der beiden Typen Elektro-Flug auch eine Immunität gegen Erdbeben. Ich denke, dass man mit einem Zapdos – egal wie man es letztlich spielt – seine Win-Rate enorm verbessert und diese auch beibehält.

Irgendwie hat man einfach mit diesem Pokémon ein Grundgerüst im Team und vermutlich zählt es auch deshalb zu einem der besten Gen 3 OU Pokémon.

Zapdos Gen 3 OU
© gamerliebe

 

Aerodactyl

Aerodactyl ist wichtig, weil es zu den schnellsten Pokémon in diesem Spiel gehört und zusätzlich einen extrem hohen physischen Angriff vorweist. Es ist optimal, um dem Gegner den Rest zu geben und so ist es meiner Meinung nach auch am effektivsten, wenn es dann ins Spiel kommt, wenn das gegnerische Team stark vor geschwächt ist.

Denn sollte der Gegner früh erkennen, dass ihr ein Aerodactyl im Team habt, wird er das Pokémon samt seinem Wahlband extrem leicht mithilfe von Auswechselungen kontern können. Das einzige Pokémon was in meinen Augen einem Aerodactyl gefährlich werden kann, ist ein Sumpex oder ein Blitza – vor allem zum Ende des Kampfes.

Denn Aerodactyl kann absolut gar nichts gegen Blitza ausrichten, da es – selbst mit maximaler Initiative – langsamer ist als die Eeveelution. Aber wie ich bereits erläuterte, hängt auch viel davon ab, wann und wie man es einsetzt. Wenn der Gegner früh über ein Aerodactyl im Team Bescheid weiß, wird er es auskontern können.

Wenn ich ein Pokémon aus diesem Team rausnehmen müsste, würde ich mich vermutlich für Aerodactyl entscheiden oder ihm einen anderen Usecase geben. Denn während die gängigste Methode ein Wahlband-Set ist, kann man es auch wunderbar defensiv mit Delegator und beispielsweise Toxin spielen.

Aerodactyl Gen 3 OU
© gamerliebe

Despotar

Despotar gehört in den Gen 3 OU Tierlisten nicht ohne Grund immer mit nach ganz oben. Vor allem liegt das an seiner Fähigkeit – dem Sandsturm – wodurch es dem Gegner immer wieder Schaden zufügt und dieser sofort aktiviert wird.

In Kombination mit anderen Pokémon – die durch den Sandsturm keinen Schaden nehmen – ist es zusätzlich nützlich. Es ist der ultimative Counter gegen Tanks wie Heitera, Celebi, Relaxos oder sogar unter Umständen auch Suicunes.

Es ist anpassungsfähig und hat einen guten Movepool und ist theoretisch auch defensiv einsetzbar. Ich selbst bevorzuge es mit Drachentanz, Steinhagel, Erdbeben und Verhöhner zu spielen, aber es ist auch durchaus möglich es mit Focus Punch, Brüller, Verfolgung, Toxin, Delegator usw. zu spielen.

Es gibt viele mögliche Sets für dieses Pokémon und ausnahmslos jedes ist absolut bedrohlich für den Gegner. Ich denke, es ist das Pokémon mit der größten Vielfalt und somit auch in jeder Art von Team problemlos anwendbar.

Ein Faktor der dem Pokémon auch seinen berechtigten Wert gibt ist in meinen Augen der Konter gegen Regentanz-Strategien. In den oberen Bereichen kommt es oft vor, dass Gegner mit Sedrakings oder Kappalores um die Ecke kommen. Zudem ist Sandsturm auch der ultimative Konter gegen Gegenschlag-Ausdauer und oder Salakbeere-Dreschflegel-Kombinationen.

© gamerliebe

Sumpex

Jedes Team braucht einen Tank und in meinen Augen ist Sumpex der beste Tank in der dritten Generation und wird auch deshalb competive in dieser Generation sehr gerne gespielt. Der entscheidende Vorteil – den Sumpex gegenüber anderen Tanks wie Heitera hat – ist die Typenkombination und die daraus resultierende Stein-Resistenz. Denn vor allem Steinhagel ist eine Attacke, die in diesem Format weit verbreitet ist.

Und obwohl man seine EVs nicht offensiv einsetzt, macht es mit Erdbeben STAB oder Surfer – vor allem durch seine Fähigkeit mit wenig HP – sehr guten Schaden. Dabei hilft es auch gegen regelmäßig aufkommende Bedrohungen wie Brutalanda, Metagros, Despotars oder Garados zu bestehen, die vor allem physisch angreifen.

Die Stärke von Sumpex ist der variable Movepool und seine strategische Tiefe. Es gibt Rest Setups, Movepools mit Fluch oder Heilung, um Statusveränderungen zu heilen. Auch Sets mit Konter und oder Spiegelcape sind lustig.

Außerdem sind Notsituation und Salakbeeren-Kombinationen durchaus spielbar. Mit einem Eisstrahl, Erdbeben, Surfer und Brüller-Set ist man aber meiner Meinung nach für den Anfang am besten unterwegs.

Die größte Anfälligkeit ist die Doppelschwäche gegen Pflanzen. Vor allem Zapdos oder Blitza nutzen sehr gerne Kraftreserve-Pflanze. Aber auch Celebis oder Gengar mit Gigasauger sind ein großes Problem. Aber selbst wenn solche Gefahren drohen, ist Sumpex ein optimaler Scout.

Denn in dem Moment – in welchem beispielsweise ein Brutalanda eine Kraftreserve vom Typ Pflanze ausspielt – kann man daraus Rückschlüsse ziehen und entsprechend reagieren. Ich halte Sumpex für eines der wichtigsten Pokémon im Gen 3 OU-Bereich, da es in alle möglichen Team-Zusammenstellungen passt und für jede Strategie ausgezeichnet geeignet ist.

Sumpex Gen 3 OU
© gamerliebe

 

Metagross

Der Stahl-Typ in Kombination mit dem Psycho-Typ ist großartig und weist wenig Schwächen und vor allem wichtige Resistenzen wie gegen Stein oder den Normal-Typ. Auch die Fähigkeit ist gut, da sie dafür sorgt, dass es nicht durch Bedroher oder andere Attacken debufft wird.

Metagross hat einen außergewöhnlichen Movepool und kann Attacken wie Matschbombe oder sogar Explosion lernen – dabei verfügt es meiner Meinung nach über die stärkste Explosion im Spiel.

Ein Metagross mit Wahlband und Explosion ist beispielsweise in der Lage Panzaerons sofort zu erledigen und damit sämtliche Spike-Strategien im Vorfeld zu durchkreuzen. Explosion auf Metagros sorgt auch dafür, dass Pokémon wie Melotic oder Sumpex – die dem Pokémon sonst gefährlich werden können – sich die Zähne an Metagross ausbeißen.

Grundlegend wird Metagros eher in offensiven Teams gespielt und gilt hier als Fundament, aber ich denke mir, dass es auch in anderen Teams durchaus seine Daseinsberechtigung hat.

Auch wenn Sternhieb in wichtigen Situationen oft verfehlt, so ist es gegen Tanks wie Relaxo oder Heitera unverzichtbar. Aber auch gegen offensive Pokémon wie Aerodactyl oder Despotar ist es unverzichtbar, da es Angriffe auf der einen Seite wegsteckt, auf der anderen aber auch mit einem One Hit diese Bedrohungen ausschalten kann.

Es hat Stahl-Stab und erhöht häufig den Angriff. Oftmals macht es Sinn Panzaerons mit Sternenhieb zu bekämpfen, während sie ihre Spike-Chain aufbauen. So kann man sich buffen und wird dem Pokémon gefährlich. Landet man dann noch einen Crit, kann es oftmals sogar K.O. gehen. Schafft man dann noch eine Agilität auszuspielen, ist Metagros kaum noch zu bremsen.

Metagros ist ähnlich wie Sumpex und selbst wenn man es bulky spielt, macht es noch immer sehr guten Schaden. Spielt man es offensiv, hält es aber auch einiges aus. Der Movepool bietet alles, was man im Format benötigt. Steinhagel, Durchbruch, Erdbeben, Shadow Ball, Explosion, Schutzschild, Gedankengut, Psychokenese – wirklich alles was man braucht, bietet Metagros mit einer ausgezeichneten Typen-Kombination, guter Defensive und starken physischem Angriff.

Metagross Gen 3 OU
© gamerliebe

Kalapplores

Der letzte Platz im Team ist ein Mysterium. Ich habe den Eindruck, dass ich ihn noch nicht perfekt besetzt habe, aber jedes Mal wenn ich etwas daran ändere, verliere ich massiv an Elo. Auch wenn ich Kappalores mit Celebi, Suicuine oder anderen ersetze: Ich komme einfach nicht über die 1600 ELO hinüber.

Vor allem Blitza macht mir Probleme in späteren Bereichen und ich verliere gegen Delegator-Schwerttanz-Kombinationen, Sumpex wird von Geheimpower-Pflanze direkt ausgeschaltet und auch alle anderen Team Member verlieren gegen die merkwürdigsten Teams.

Hier ist vor allem Regentanz hervorzuheben, wodurch man das schnellste Pokémon im Spiel wird und zusätzlich den nervigen Sandsturm neutralisiert. Zudem besitzt es mit Egelsamen eine der besten Attacken im Spiel, welche nicht viele Pokémon im OU-Tier besitzen.

Es ist der perfekte Konter gegen Blitza, was noch schneller als Aerodactyl ist und es mit nur einem Donnerblitz kontert. Mit Surfer macht es unglaublichen Schaden und Eisstrahl besiegt sämtliche Flug- und Drachentypen.

Statt Kappalores ist es auch eine Überlegung, Seedraking zu wählen, was aufgrund des Wasser-Drachen-Typus noch weniger Schwächen vorweist und Kappalores in fast allen Werten voraus ist. Aber alleine Egelsamen macht das wett. Egelsamen zwingt den Gegner fast immer zum Austausch, wodurch man Free-Schaden anrichten kann.

Kalapplores Gen 3 OU
© gamerliebe

Über MuSc1 968 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*