Um God of War Ragnarök auf PC zu spielen, wird ein PSN-Konto benötigt

God of War Steam PlayStation Network
© gamerliebe

Sony hat während seiner State of Play-Präsentation angekündigt, dass God of War Ragnarök am 19. September für den PC erscheinen wird. Ein Blogeintrag zum Spiel weist jedoch darauf hin, dass ein Konto für das PlayStation Network erforderlich ist.

Auch die Steam-Seite des Spiels bestätigt dies und erklärt: „PlayStation Network-Konto erforderlich, unterliegt den PlayStation-Nutzungsbedingungen und der Benutzervereinbarung.“

Zu Beginn der State of Play-Präsentation wurde dies weiter bekräftigt mit der Aussage: „Sony Interactive Entertainment-Spiele für den PC erfordern ein Konto für das PlayStation Network.“

Obwohl dies manchmal für PlayStation-PC-Ports mit Online-Multiplayer-Modi gilt, ist God of War Ragnarök ein reines Einzelspieler-Spiel. Diese Einschränkung bedeutet theoretisch, dass das Spiel in keinem der über 170 Länder, in denen Steam zwar verfügbar ist, aber das PlayStation Network nicht, erhältlich sein wird.

Die Nachricht ist umstritten, nachdem ein ähnliches Erfordernis bei Helldivers 2 für Aufsehen sorgte.  Dieses Erfordernis war bei der ursprünglichen Veröffentlichung des Spiels vorhanden, wurde jedoch nach einem unerwartet frühen Erfolg und daraus resultierenden technischen Problemen vorübergehend entfernt.

Werbung

Anfang dieses Monats erklärte Sony, dass die Anforderung am 30. Mai zurückkehren würde und dass alle Spieler ihre Steam- und PSN-Konten bis zum 4. Juni verknüpft haben müssten.

Dies führte dazu, dass das Spiel in 177 Ländern aus dem Verkauf genommen wurde, weil das PlayStation Network dort nicht verfügbar war.

Die Nachricht stieß auf großen Widerstand der Spieler und das Spiel erhielt in weniger als 48 Stunden über 100.000 negative Bewertungen auf Steam. Aufgrund der Reaktionen machte PlayStation eine Kehrtwende und strich die Anforderung, mit der Erklärung, dass man „noch lerne, was am besten für PC-Spieler sei“.

Kurz darauf bestätigte das Studio Sucker Punch, dass die Steam-Version von Ghost of Tsushima: Director’s Cut kein PSN-Konto für den Einzelspielermodus benötigt.

Spieler können es zwar für den Legends-Online-Multiplayer-Modus oder um ein PlayStation-Overlay im Spiel aufzurufen nutzen, aber sie können sich entscheiden, sich nicht in ein PSN-Konto einzuloggen, wenn sie keine dieser Funktionen verwenden möchten.

Über MuSc1 1033 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*