Kündigt Nintendo noch vor der E3 2021 eine bessere Switch-Version an?

Nintendo Switch Pro
© Nintendo

Viele Fans des japanischen Unternehmens wünschen sich seit Jahren – und insbesondere seitdem Corona-Hype – eine bessere Version der Nintendo Switch. Vor allem sehnt man sich nach einem größeren Display und einer 4k-Auflösung und besserer Grafik sowie Prozessoren. Wird dieser Wunsch vielleicht noch in diesem Jahr in Erfüllung gehen? Einige Insider und Branchen-Veteranen haben eine Ankündigung der neuen Switch für die E3 in den Raum geworfen. Seitens Nintendo ist nun bestätigt worden, dass es am 15. Juni auf der E3 ausschließlich über anstehende Switch-Spiele sprechen wird, die noch in diesem Jahr erscheinen sollen. Dabei bestätigt das Unternehmen auch, dass es keine Hardware-Ankündigung auf der Spielemesse geben wird.

Laut Bloomberg könnte zumindest der Traum von der 4K-Ausgabe in Erfüllung gehen. Denn laut einem Bericht soll die neue Generation leistungsstärkeres Silizium von Nvidia verwenden, welches Deep Learing Super Sampling unterstützt. Die E3 wäre die optimale Chance für Nintendo, diese neue Technik in Kombination mit unseren Lieblingsspielen wie Zelda, Super Mario oder Pokémon zu erleben.

Ich selbst rechne nicht damit, dass wir eine neue Konsolengeneration von Nintendo in diesem Jahr erleben. Nintendo ist zwar äußerst geschäftstüchtig und die aktuelle Unternehmensführung zeigt mir auch, dass Nintendo längst nicht mehr so konservativ arbeitet wie noch vor einigen Jahren zuvor. Trotzdem springt Nintendo noch immer nur so hoch wie es muss und haut keine neuen Sachen raus, solange sie es nicht wirtschaftlich für nötig halten. Die Switch verkauft sich großartig und ich denke ebenso, dass der Mangel an Chips, Grafikkarten und anderen Hardware-Komponenten dem Launch ziemlich viele Probleme bereiten kann. Ich denke, dass Nintendo ihre aktuelle Switch noch ein wenig melkt und vielleicht zum Weihnachtsgeschäft die neue Version ihrer Hybrid-Konsole bekannt gibt.

Gerüchte sagen, dass angeblich Switch Pro Zubehör auf der Seite des japanischen Amazon aufgetaucht ist. Ebenso sollen Händlern Screenshots der neuen Konsole vorliegen. Centro Leaks hat zum Beispiel auch die später als wahr herausgestellten Gerüchte rund um die Remakes der Diamant und Perl-Editionen in die Welt gesetzt und zum Beispiel auch die Map von Schwert und Schild geleakt. Angeblich kann man die Switch Pro bereits am 4. Juni vorbestellen,

1 Kommentar

  1. Hallo und sehr schöne übersichtlich Beitrag ich würde mich auch freuen mehr Details über die neue Konsole zu erfahren und bin sehr bespannt wie wieviel Details es gezeigt wird.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*