Mike Morhaime und Branchenveteranen gründen eigenes Studio Dreamhaven

Dreamhaven
© Dreamheaven

Ist das die Hoffnung und ein kleiner Lichtblick für Gamer und lange Blizzard-Fans? Ich denke, dass man sich als eingefleischter Blizzard-Fan schon so weit aus dem Fenster lehnen kann und behaupten kann, dass das Studio bzw. das Unternehmen schon lange nicht mehr für die Qualität, Kritikfähigkeit und den hart erarbeiteten Trust steht, den man in den vergangenen Jahrzehnten kennt. Bis heute ist auch nicht ganz klar, warum der damalige Chef und Mitbegründer Mike Morhaime seinen Posten geräumt hat. War er mit dem Kurs des Unternehmens nicht mehr zufrieden? Wurde er zum Rücktritt gezwungen? Wollte er aus freien Stücken gehen, weil er alles mit dem Studio erreicht hat?

Seine Liebe zu Starcraft blieb. So gelang es sogar Take mit seinem Homestory-Cup, ihn nach Deutschland und auf die Bildschirme zu holen. Nicht nur als sehr beliebter und guter Chef hat sich Mike Morhaime einen Namen gemacht, sondern vor allem in der Community gilt er als Aushängeschild, für den Erfolg des damaligen Blizzard. Nun die große Überraschung und Hoffnung: Mike Morhaime gründet mit vielen weiteren Gaming-Branchen-Veteranen eine neue Firma, die sich Dreamhaven nennt. Diese hat gleich zwei Entwicklerstudios unter ihrem Schirm. Moonshot und Secret Door. Der Fokus des Unternehmens soll ganz klar eine schöne Gaming-Erfahrung liefern und Gamer verbinden.

Moonshot Games besteht aus drei bekannten Blizzard-Persönlichkeiten. Jason Chayes war der Leader des Hearthstone-Teams, hat aber auch Erfahrungen als Senior Director bei EA und sogar bei Disney, war er in der Gaming-Sparte aktiv. Dustin Browder kann auf eine 25-jährige Karriere in Spielen wie StarCraft, Heroes of the Storm, Command and Conquer und The Lord of the Rings zurückblicken. Ben Thompson hat ebenso seine Wurzeln bei Blizzard. Er war an Hearthstone und dem WoW-Trading-Card-Game involviert.

Auch das zweite Studio „Secret Door“ besteht aus drei Persönlichkeiten, die ihre Erfahrungen in verschiedensten Genres sammeln konnten. Chris Sigaty, Alan Dabiri und Eric Dodds. Chris Sigaty war in Hearthstone, StarCraft II und Heroes of the Storm und hat sich vor allem als Lead Producer in Warcraft III einen Namen gemacht. Dodds war der original Game Director von Hearthstone und veteran game designer bei World of Warcraft und StarCraft. Dabiri hat seinen Teil in Technik und Game-Design in Warcraft III, StarCraft II und Heroes of the Storm getätigt.

Es ist einfach krass, wie viele Jahre an Erfahrung im Markt zusammen kommen. Hierbei handelt es sich um Personen, die länger in der Gaming-Industrie arbeiten, wie es manche Studios überhaupt gibt. Wenn frühere CD Projekt Mitarbeiter ein Studio gründen, ist das nett und man steckt da viel Erwartung rein, aber hierbei handelt es sich um ein ganz anderes Kaliber. Ich bin äußerst zuversichtlich, was das Unternehmen für die Fans und Gamer bietet und wie erfolgreich sie werden können.

Man sollte Dreamhaven auf jeden Fall im Blick behalten. Ich denke, dass ich auch regelmäßig News zu neuen Projekten hier auf meinem Blog bringen werde.

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*