Spiele, neues Subscription-Model – Twitch will die Spitze halten

Bild: http://www.gameswirtschaft.de/marketing-pr/twitch-games-commerce/

Die berühmt berüchtigte Streaming-Plattform Twtich.tv wagt einen weiteren Schritt in Richtung ihrer Geld- und Finanzierungspolitik. Denn zukünftig werden den Zuschauern zwei zusätzliche Bezahl-Methoden angeboten, wovon auch die Streamer profitieren können. Ist das eine erste Reaktion oder Vorsorge, um auch künftig die beliebteste Streaming-Plattform zu sein? Schon in der Vergangenheit gingen viele bekannte Gesichter aus dem Gaming-Bereich von Twitch weg um bei YouTube-Gaming Karriere zu machen. Nun sollen zwei neue Donation-Methoden den Zuschauern neue Emojis für den Chat, Twitch weiter nach vorne katapultieren. Nicht bloß länger für rund 5 Euro, sondern auch mit 10 oder gar 25 Euro sollen die Streamer von ihren Fans unterstützt werden. Das alles lässt Twitch zunächst in einer Beta-Phase laufen.

Für den Streamer wird es den Vorteil haben, dass er von mehr Abos profitieren wird. Die 5 Euro-Variante zählte in der Abo-Box schließlich als einen Abonenten, während die 10 und 25 Euro Version als zwei oder gar vier Abos zählen. Dadurch könnten sich treue Fanbase’s nun mehr auszahlen. So wird ein Spieler mit weniger Reichweite aber treuen Fans vielleicht künftig mehr Abos haben, als jemand der weniger treue Fans hat.

Ein sehr interessanter Schritt den Twitch wagt, man kann gespannt sein, was er dem Streaming-Dienst bringen wird! Das ist jedoch nur die neuste Änderung. Denn auch den eigenen Verkauf von Spielen mit sog. „Twitch-Kisten“ könnte die Firma weiteren wirtschaftlichen Erfolg garantieren.

 


Quelle:
escene
gamona

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*