Mojang stellt klar: Es wird keine NFTs in Minecraft geben

Minecraft NFT
© Mojang

Ein Thema, was sich in der Spielbranche hartnäckig hält und wodurch immer wieder größere wie auch kleinere Entwicklerstudios große Gegenwehr der Community erleben: NFTs. Während Square Enix bereits klar kommuniziert hat, dass es in naher oder ferner Zukunft Custom-User-Inhalte zu kaufen geben wird, sagt Mojang nun ganz klar, dass es in Minecraft keine NFTs geben wird. „Es würde dem Spirit der Community widersprechen“, heißt es in einem Statement.

In einem Blogpost erklärt Microsoft, dass NFTs in einem Spiel wie Minecraft eine Ungleichheit unter Spielerinnen und Spielern hervorrufen würde. So ist die komplette Anwendung der Blockchain-Technologie – auch bei Skins oder Mods – nicht zugelassen. Trotzdem hält sich Microsoft die Option offen, eines Tages doch eine Blockchain-Technologie in ihrem Klötzchenspiel einzubauen. Man wolle schauen „wie sich die Blockchain-Technologie entwickelt und ob sichere Spielerfahrungen in Zukunft gewährleistet werden können, ohne dass User ausgeschlossen werden“.

Zum Thema NFTs gibt es gespaltene Meinungen und ich für meinen Teil habe sogar eine eher positive Meinung zu diesem Thema. NFTs können in Multiplayer-Spielen einem ein gewisses Wiedererkennungsmerkmal geben. Schon in Fortnite war es üblich, dass bestimmte Streamer eben bestimmte Skin-Kombinationen genutzt haben, um sich selbst damit zu identifizieren. In Minecraft macht man das über Skins. Skins sind der Ausdruck seiner Selbst und vor allem auf meinem eigenen Fantasy-Minecraft-Server fertigen Spielerinnen und Spieler eigene Charaktere an, geben diesen Eigenschaften und pixeln eigene Skins, um das Aussehen so darzustellen, wie sie sich ihren Charakter vorstellen.

Aus wirtschaftlichem Aspekt wäre es für Mojang sicherlich förderlich gewesen, wenn sie Skins verkaufen. Aber auf der anderen Seite macht dieser Charme eben Minecraft aus, dass man seine eigene Welt, seinen eigenen Charakter, seine eigenen Plugins und sein eigenes Aussehen selbst bestimmen kann.

Über MuSc1 511 Artikel
Mein Name ist MuSc1 und ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe :) Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*