Hardware-Hersteller Razer geht von der Börse

Razer Delisting
© Razer

Schwere Zeiten für die Razer-Aktionäre – oder auch nicht? Die Führungsetage des Unternehmens hat vor einigen Monaten bekannt gegeben, dass sie sich für eine Übernahme offen zeigen – jedoch nur zu einem Preis von 0,34 Euro je Aktie oder eben mehr. Auf diese Forderung ließ sich scheinbar kein Käufer finden, weshalb das Unternehmen nun einen anderen Schritt wagt: das Delisting.

Das heißt, dass das Unternehmen von der Börse genommen wird und demnach keine Aktien mehr von diesem Unternehmen zu kaufen sind. Die Rechtsform ändert sich also von einem öffentlichen Unternehmen zu einem privaten Unternehmen. Die Aktionäre vom Unternehmen haben mit der klaren Mehrheit von rund 95 Prozent für eine Privatisierung des Unternehmens gestimmt. Am 13. Mai wird das Unternehmen also vom HKSE (Hong Kong Stock Exchange) genommen.

Das Unternehmen kam im Jahr 2021 auf einen Umsatz von 1,62 Milliarden US-Dollar, wovon 1,084 Milliarden im Bereich der Hardware verdient wurde. Razer schaffte es zwar, seine Umsätze Jahr für Jahr zu steigern, konnte aber fünf Jahre in Folge keine Profitabilität vorweisen. In den Jahren 2020 und 2021 konnte das Unternehmen schließlich einen Jahresgewinn von rund 43 Millionen Dollar erzielen.

Angeblich möchte das Unternehmen einen neuen Börsengang wagen, dann aber in den USA, wie etwas der NASDAQ-Börse. Die Struktur der Shareholder sieht so aus, dass der CEO Ming Liang Tan und der Ka Ling Lim, der Chairman, besitzen zusammen rund 57 Prozent der Stimmrechte, wodurch das Delisting die Taschen der beiden Herren mächtig füllen würde. Denn sie bekommen ja auch den Preis der Aktie ausgezahlt. Ich bin leider nicht sehr in der Thematik drinnen und deshalb möchte ich mir auch kein Urteil zum Thema bilden. Dieses Video fasst jedoch alles wichtige zusammen.

Über MuSc1 510 Artikel
Mein Name ist MuSc1 und ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe :) Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

5 Kommentare

  1. Hey Lukas,
    ich hab mal eine Frage undzwar habe ich vor geraumer Zeit einige Razer-Aktien gekauft. Nun hat sich ja Razer delistet. Wie ich das gemerkt habe, lag daran, dass ich weitere Razer-Aktien kaufen wollte & dies alleridngs nicht mehr möglich ist. Nun wollte ich dich fragen, ob du aktuelle News über Razer weißt, ob sie wieder auf die Börse kommen werden & ob meine bisherigen Razerkatien jetzt verfallen sind oder ob die automatisch mitumgelistet werden, falls Razer wieder auf die Börse geht?
    Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung von dir freuen & wollte mich auch mal für deine tollen Gamingartikel, di du verfasst bedanken. Mah weiter so und ich werde auf jeden Fall weiterhin deine artikel lesen.

    Grüße

    Julius

    • Hey,

      danke erstmal für deine Worte! 🙂
      Zum Thema kann ich dir das Video in meinem Beitrag empfehlen. Auch dieses Video hier ist super!

      ANGEBLICH (laut dem Video) will Razer wohl einen neuen Börsengang wagen, das ist aber reine Spekulation. Ich kann dir leider auch nicht sagen, ob es nun besser ist, die Aktien zu verkaufen oder zu halten. Ich kenne aber auch jemanden aus der Finanzblogger-Szene, welcher Razer-Aktien hält. Ich werde ihn fragen und dir auch Bescheid geben! Ich denke, dass er sich besser mit dem Thema auskennt (hatte die Situation noch nicht, dass eine meiner Aktien gedelistet wird).

      LG.

      • Okay, ja vielen Dank Lukas für die schnelle Antwort. Dann warten wir eifach mal die Zukunft ab und schreiben falls du oder ich was Neues erfahren.

        LG

        Julius

        • Hey,

          habe mich jetzt noch mal erkundigt 🙂 Es ist so, dass bis zu einem bestimmten Stichtag dir deine Aktien zu einem bestimmten Preis ausgezahlt werden (2 Hong Kong-Dollar?). Das kann jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen und wirklich einige Wochen dauern, bis die Banken das umgeschichtet haben. Da das Unternehmen ja privatisiert wird, also von der Börse geht, kannst du auch keine Anteile halten. Wenn also Razer irgendwann mal wieder an die Börse geht, dann musst du die Aktien neu kaufen. Ich gehe davon aus, dass sie einfach aus deinem Depot verschwinden und du dann das Geld dafür bekommst 🙂

          • Hey,

            okay alles klar dann werde ich mal abwarten & vielleicht gehen sie ja dann eventuell in Zukunft mit einer neuen ISIN auf die Börse :)Falls Razer sich wieder auf die Börse begint werde ich auf jeden Fall einen zweiten Anlauf starten 😉 danke nochmal für die schnelle Rückmeldung. Ich werde weiter aktiv deine Berichte über Gaming und sonstiges lesen und mach weiter so 😉 und wir können uns auch gerne über Themen im Gamingbereich in Zukunft austauschen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*