Gerücht: Starcraft 3 könnte bereits in der Entwicklung stecken

Starcraft 3
© Blizzard

Auch wenn es jede Woche neue heiße Gerüchte in der Gaming-Branche gibt, ist dieses Gerücht eines, was mich persönlich sehr interessiert. Doch nicht nur mich, sondern auch Millionen anderer Spieler, die in der letzten Generation der Videospiele groß geworden sind. Nachdem der erste wie auch der zweite Teil von StarCraft den Weg für den heutigen E-Sport grundlegend geebnet haben, lüstet es Millionen von Menschen nach einem dritten Teil von StarCraft. Genau diese Hoffnung steht aktuell im Raum, auch wenn die Wahrscheinlichkeit für einen Release unwahrscheinlich erscheinen.

Dass man alte Spiele von Blizzard später nach der Übernahme durch Microsoft wiederbeleben möchte, hat Phil Spencer bereits in der Vergangenheit aufgegriffen. Was man für ein Marketing Move gehalten hat, könnte durch dieses Gerücht also als wirkliche Absicht entpuppen. Zwei Tweets vom Journalisten lassen die Gerüchteküche aufkochen. Hierbei handelt es sich um die Aussage, dass „Microsoft es nicht nötig hat, StarCraft wiederzubeleben“.

Daraufhin fragte ein User, ob der Journalist irgendwas wüsste, worauf er bejahte.

Dass diese Tweets wirklich etwas handfestes Aussagen wage ich stark zu bezweifeln. Auch Seites Activision Blizzard liegt keine offizielle Aussage zum Thema vor, weshalb es sich hierbei wie sooft um reine Gerüchte handelt, die vermutlich nur die Zeit irgendwann aufdecken wird. Im November findet die Blizzcon statt, möglicherweise werden wir dort erste Informationen erhalten, wenn das Spiel wirklich in der Mache sein sollte.

Über MuSc1 885 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*