Game-head.com – Online Shop für Gaming-Klamotten im Porträt

© game-head

Heute gibt es einen neuen Beitrag über einen Mann, der sich den Entschluss gefasst hat, sich in der Gaming-Branche selbstständig zu machen. Arthur kam auf mich zu und wollte, dass ich über ihn und seinen Online Shop game-head.com schreibe. Auf Gamehead gibt das passende Gaming T-Shirt, Pullover, Tassen oder andere tolle kleinere Accessoires, um euch mit toller Mode auszustatten. Hierbei handelt es sich um bezahlte Werbung! Trotzdem hoffe ich, dass ich euch hier eine kleine Motivation bieten kann. Auch ich überlege oft einen eigenen Gaming-Shop zu eröffnen, aber das ist natürlich nur Zukunftsmusik.

Arthur ist 27 Jahre alt und ist ein leidenschaftlicher Gamer, seitdem er mit acht Jahren seine erste Konsole bekommen hat. Die Idee einen eigenen Online Shop zu eröffnen schwirren ihm jedoch schon länger im Kopf herum. Die Planung und die Realisierung sind jedoch nicht einfach gewesen, wie mir der junge Unternehmer verriet: „Ich habe lange nach Inspirationen gesucht und konnte schließlich mit dem Projekt beginnen. Mir fiel es sehr schwer coole Designs auf T-Shirt im Gaming Bereich zu finden. Viele waren einfach nur lieblos gemacht. Da steckte keine Leidenschaft drin.“

Doch er merkte über die Jahre, dass der Gaming-Markt immer stärker wächst, weshalb er sich ab sofort auf diese Nische fokussieren will. Er hat also den Entschluss gefasst seine große Leidenschaft und seinen Beruf zu vermischen und daraus ein eigenes Unternehmen zu erschaffen. Marketing als Streamer oder in der Gaming-Szene sind auch auf meinem Blog immer ein großes Thema. So habe ich bereits einige Artikel über das Erstellen eines eigenen Logos geschrieben. Und so hat natürlich auch der Gründer von Game-Head ein eigenes, ausgefallenes Logo für seinen Online Shop ausgesucht. Game Head bedeutet so viel wie „Gaming im Kopf“, weshalb bereits hier der Grundstein für das Logo gelegt wurde. Meine Idee vom Logo habe ich an meine Designerin weitergegeben und sie hat den Rest gemacht.“

 

Gaming Tasse
© game-head

 

Natürlich habe ich mich mit meinem heutigen Gast auch etwas befasst und ich muss wirklich sagen, dass mir einige Designs sehr gefallen. Bei Gaming-Shirts ist es sehr oft so, dass die Designs nicht wirklich innovativ sind, aber hier finde ich mal neue Designs, die mich positiv überraschen. Die Idee stammen alle vom jungen Gründer: „Ich brainstorme und recherchiere im Netz nach guten Ideen um ein exklusives Gaming Design zu entwerfen, was es so noch nicht auf dem Markt gibt.“ Und dabei ist das Erfinden eines Designs nur der erste Schritt bis zur Produktion.

Wer nun aber denkt, dass es leicht ist einen Online Shop für Gaming-Klamotten profitabel zu machen, der irrt. Diese vielen tollen Designs, der Vertrieb und auch die Designerin kosten Geld: „Nein vom Shop kann ich nicht Leben. Aktuell investiere ich sogar mehr als ich einnehme. Das meiste fließt in das Marketing, um die Marke Game Head bekannter zu machen.“ Außerdem gibt es auch immer Risiken bei einem Unternehmen, verriet mir Arthur.

„Risiken gibt es überall. Mir ist bewusst, dass das Projekt was ich ansteuere nicht einfach sein wird. Große Risiken sind zum Beispiel der Designklau. Davor kann ich mich nicht schützen. Das wird es immer geben. Das kümmert mich aber nicht weiter. Ich konzentriere mich einfach auf mein Projekt.“ Und bis jetzt gab es auch keinerlei Probleme mit Copyright Verletzungen – weder von Ihm noch von anderen. Die Motive, die ich bereits erwähnt habe, gehören zu den Verkaufsschlagern des Shops. Die Gaming-Shirts mit Straight Outta Gulag und dem My Back Hurts-Motiv erfreuen sich großer Beliebtheit.

Ich denke, dass die Produkte und ihre Qualität für sich sprechen sollten und wer Lust hat einen kleinen Unternehmer zu unterstützen und eher ein Gaming T-Shirt tragen möchte, was eben noch nicht jeder kennt und mit dem jeder in der Stadt herumläuft, dann ist Game-Head.com genau der richtige Platz für euch!

Ihr seid an einer Kooperation mit Game-Head.com interessiert?

 

Alle Kontaktmöglichkeiten

Twitter

Instagram

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*