Ex-CEO von Activision Blizzard Bobby Kotick will wohl TikTok kaufen

Bobby Kotick TIkTok
© gamerliebe.de

Der ehemalige CEO von Activision, Bobby Kotick, erwägt angeblich den Kauf von TikTok angesichts der Befürchtungen, dass die Social-Media-Plattform in den USA eingestellt werden könnte.

TikTok stand in den letzten Jahren im Mittelpunkt der Kontroversen der US-Regierung. Insbesondere glauben Mitglieder des Senats, dass das in China ansässige Mutterunternehmen ByteDance seine Nutzer ausspionieren und Informationen mit der chinesischen Regierung teilen könnte.

Angesichts der Befürchtungen, dass TikTok eingestellt werden könnte – falls neue Gesetze den Kongress passieren – erwägt der ehemalige Activision-CEO Bobby Kotick angeblich den Kauf der Plattform. Denn zu einem Verkauf drängen die Gesetzgeber, sollte sich der Kongress gegen TikTok aussprechen.

Bobby Kotick hat sich an den ByteDance-Gründer Zhang Yiming gewandt, um sein Interesse am Kauf der Social-Media-Plattform TikTok zu bekunden, laut Berichten des Wall Street Journal.

Dies geschieht vor dem Hintergrund der Befürchtungen, dass neue Gesetzgebungen ByteDance dazu zwingen könnten, die Plattform zu verkaufen oder das Risiko einer Einstellung einzugehen. Der Kauf von TikTok wird jedoch nicht billig, mit einem geschätzten Preis in Höhe von Hunderten von Milliarden.

Werbung

Der ehemalige Activision-Manager soll die Idee einem Kreis von Personen vorgestellt haben, zu dem auch der CEO von OpenAI, Sam Altman, gehörte.

Kürzlich halfen Nutzer dabei, den mobilen App-Umsatz von TikTok auf ein neues Hoch zu treiben, indem sie die erste Video-Sharing-Mobile-App wurden, die 2023 kumulative Nutzerausgaben von über 10 Milliarden Dollar überschritt.

Die Befürchtung, dass TikTok eingestellt werden könnte, ist sicherlich nichts Neues. Während der Präsidentschaft von Donald Trump gab es zahlreiche Versuche, die Plattform in den Vereinigten Staaten zu verbieten. Es kam nie dazu und führte tatsächlich zu einer Klage gegen die US-Regierung.

Mehrere Staaten haben jedoch ein Verbot von TikTok auf Regierungsgeräten verhängt, wobei der Gouverneur des Bundesstaates Maryland, Larry Hogan, behauptete, die App stelle „ein inakzeptables Niveau an Cybersicherheitsrisiko für den Staat dar.“

Kotick verließ Activision Blizzard Ende 2023, nach dem Abschluss der Übernahme durch Microsoft und ABK, wobei der ehemalige CEO angeblich einen lukrativen Zahltag von fast einer halben Milliarde erhielt.

Über MuSc1 968 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*