Electronic Arts übernimmt Playdemic für 1,4 Milliarden US-Dollar

Playdemic EA
© Playdemic

Mit einer gewaltigen Übernahme von 1,4 Milliarden US-Dollar, hat sich EA das mobile Studio Playdemic gekauft. Das Studio war vorher im Besitz von WarnerMedia und wurde 2010 in Manchester gegründet. Neben Glu Mobile und Codemaster stellt diese Übernahme eine dritte Milliardenübernahme dar. Golf, Basketball und Rennspiele schmücken also nun das Portfolio vom Entwicklerstudio für den mobilen Markt. EA geht scheinbar ein wenig zu seinen Wurzeln Sports zurück und greift erneut an. Im Jahr 2011 kauft RockYou das Unternehmen bereits. Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten der Muttergesellschaft geht es später zurück an die Gründer. Im Jahr 2017 ist das Unternehmen dann in die Hände von TT Games gegangen, einer Tochter von dem Warner Bros-Konzern.

Ich selbst denke mir, dass der Kaufpreis von über einer Milliarde für ein Studio mit bloß einem Spiel etwas sehr teuer ist. Recherchiert man jedoch ein wenig zum Spiel Golf Clash ist schnell klar, dass das Spiel sehr beliebt ist und bereits Preise wie das beste Spiel des Jahres 2018 (Mobile Game Awards) oder das Spiel des Jahres (TIGA Awards) abgeräumt hat. Deshalb denke ich, dass das Spiel seinen Preis wirklich wert ist. Wie bereits erwähnt ist das die dritte wirklich große Übernahme von EA in den letzten Jahren und das Studio erweitert somit mehr und mehr sein Sportportfolio.

Über MuSc1 566 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*