CD Projekt wird Opfer einer Hackerattacke und wird erpresst

CD Projekt gehackt
© IGDB

Das polnische Entwicklerstudio gibt heute auf Twitter bekannt, dass es Opfer einer Hackerattacke geworden ist, wobei der oder die  Täter offenbar eine Drohung hinterlassen haben. In dieser heißt es, dass man Codes aller Spiele – auch einer unveröffentlichten Version von The Witcher – an die Presse geben will und somit jede sehen kann wie schlecht das Unternehmen in Wahrheit funktioniert. Das Ziel soll sein, dass Investoren das Vertrauen in die Firma verlieren und aufhören zu investieren, um CD Projekt nachhaltig zu schaden.

Ob es sich hierbei um einen schlechten Scherz oder vielleicht sogar um eine PR-Aktion von CD Projekt handelt – was ich mir weder vorstellen noch irgendwie unterstellen möchte – kann man nicht sagen. Sicherlich kann auch der Frust und die Enttäuschung von Fans dazu führen, dass man solche Methoden in Erwägung zieht, um dem Unternehmen einen Denkzettel zu verpassen.

CD Projekt stellt klar, dass bereits alle nötigen Schritte eingeleitet wurden, um den oder die Täter zu fassen und zur Rechenschaft zuziehen. Auch gibt das Unternehmen aus Polen bekannt, dass bei dem Angriff keine Userdaten in die Hände der Hacker gefallen sind. Die Aktie vom Unternehmen verliert – vermutlich auch deshalb – fünf Prozent an Wert. Geht der Plan der Angreifer auf?

1 Trackback / Pingback

  1. Cyberpunk 2077: Patch 1.2 verschiebt sich wegen Hackerangriff

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*