Verändert Microsoft mit dem Xbox Game Pass gerade die Gaming-Industrie?

Xbox Game Pass Angebot
© Xbox

Ich möchte mal ein paar wenige Worte über den aktuellen Stand der Xbox und dem dahinter stehenden Techriesen Microsoft erzählen und eine kleine Analyse angehen, wie bzw. ob diese beiden Unternehmen aktuell die Gaming-Branche nachhaltig und vor allem wichtig – positiv verändern. Bei diesem Artikel habe ich mich bei einem Artikel über das gleiche Thema von gamesindustry.biz inspirieren lassen. Zwar gibt es zwei Artikel zum Thema, jedoch ist der eine eher auf der Gründungsgeschichte von Xbox basierend. Ich möchte mich weniger mit der Historie von der Xbox befassen, sondern mich ausschließlich auf den Gaming-Markt, das Geschäftsmodell und den wirtschaftlichen Aspekt der Xbox fokussieren. Ich werde ein paar Punkte von ihnen aufgreifen, meinen Senf dazu geben und ggf. eigene Punkte oder Ansichten ergänzen. In dem Artikel von Gamesindustry.biz geht es um ein Interview mit der Vizepräsidentin Sarah Bond, die in meinen Augen einer der Hauptgründe ist, warum Xbox und der Game Pass diesen Aufschwung hingelegt hat.

Xbox war schon immer der Außenseiter, wenn es um die Konsolen ging. Und auch wenn Sony und Nintendo noch immer mehr Konsolen verkaufen, ist meiner Meinung nach keine Konsole so sehr im Gespräch wie die Xbox. Die Xbox hat viele Dinge ausprobiert und hat sich in der Vergangenheit immer wieder versucht sich von der Konkurrenz abzuheben, konnte sich letztlich aber nicht durchsetzen. Kinect, Smartglass und sogar der eigene Streaming-Dienst Mixer konnte die breite Masse nicht überzeugen. Aber auch wertvolle Meilensteine konnte das Unternehmen setzen. Wie Bond sagt, ist beispielsweise Halo ein Pionier im Multiplayer-Bereich und Age of Empires hat im Strategie-Genre, obwohl der Markt damals mit WarCraft und StarCraft oder C&C außergewöhnlich gut besetzt war, einen fähigen Konkurrenten gefunden. Auch Achievments sind laut ihr eine Erfindung der Xbox. „Wir haben erkannt, wie viel Spaß die Leute am gemeinsamen Spielen haben. Das hat uns dazu gebracht, über Cross-Play nachzudenken und den Xbox Game Pass so zu gestalten, dass er geräteübergreifend funktioniert“. Der Flight Simulator ist einer der besten und beliebtesten Simulationen in diesem Bereich. Forza hat gerade einen Rekord aufgestellt und auch Halo, Ori and the Blind Forest, Minecraft wie auch Psychonauts sollten auch die letzten Kritiker der „Shooter-Kiste“ überzeugt haben. Xbox hat diesen Ruf über die Jahre völlig abgelegt, so Bond.

Die Xbox Vizepräsidentin geht auch davon aus, dass Videospiele in den nächsten zehn Jahren ein Mainstream-Medium werden. Schon jetzt hat die Gamingindustrie die Film- und Musikindustrie zahlen technisch überholt, trotzdem gibt es weltweit mehr Menschen und jedes dieser neugeborenen Kinder wird – da bin ich persönlich sehr von überzeugt – bereits im frühen Alter anfangen Videospiele zu spielen. Vor allem die sog. Schwellenländer wie Indien oder Lateinamerika haben aktuell nicht einmal Zugriff auf Smartphones oder gutes Internet, geschweige denn einen PC. Das wird sich in den nächsten Jahren ändern, insofern der Wohlstand wie bereits in den letzten Jahrzehnten wächst. Je wohlhabender die Welt wird, desto mehr werden meiner Meinung nach auch Computerspiele gespielt, Netflix Abos abgeschlossen oder generell mehr konsumiert.

Auch wird im Interview darauf eingegangen, dass die Strategie von Microsoft und Xbox aufgehen, möglichst vielen Spielern den Zugang zu ihren Videospielen zu ermöglichen. Egal ob es sich um Cloud-Gaming handelt, Konsole oder den PC – die Spiele des Game Pass sind leicht zugänglich für jeden Mann und jede Frau. Ich bin auch der Meinung, dass Xbox sich als einer der ersten großen Entwicklerstudios für Barrierefreiheit beim Spielen eingesetzt hat und für Menschen mit Behinderungen Möglichkeiten geschaffen hat, ebenso Videospiele zu genießen.

Sarah Bond hat selbst auf Twitter eine Frage gestellt, wie die Menschen Cloud-Gaming betreiben. Gemeinsam in einem Raum mit jenen spielen, die am Handy hocken, während man Fernsehen schaut oder während die Kinder damit Spaß haben – Cloud Gaming wird in den verschiedensten Lebenssituationen genutzt und genau hier wollen die Xbox Studios angreifen.

Der Game Pass, auch ich habe darüber in meiner Aktienanalyse zu Microsoft berichtet, fungiert als einer der wichtigsten Aspekte, warum Menschen noch leichter an Videospiele kommen. Für wenig Geld können Spieler eine sehr große Bibliothek von Spielen entdecken und diese dafür kostenlos spielen. Ebenso werden anhand ihrer Interessen oder einfach durch Neugier der Spieler neue Spiele für sie vorgeschlagen, wodurch sie wiederum mehr Zeit im Game Pass verbringen. Sarah Bond glaubt, dass der große Erfolg von Forza auch auf das Konzept des Game Pass zurückzuführen ist.

Doch wie genau wirkt sich der Xbox Game Pass auf AAA-Studios aus? Dass es für kleinere Studios durchaus interessant ist, sich in den Game Pass einpflegen zu lassen, könnte für große Entwicklerstudios eine große Gefahr darstellen. Spiele wie Cyberpunk, Witcher, Assasins Creed, GTA oder Battlefield werden – auch laut der Xbox Vizechefin – nicht 7o Dollar teure Spiele anbieten können, während der Game Pass für wenige Euros im Monat zu haben ist. Es würde sich nicht für große Studios lohnen, solche Spiele, die Unmengen in der Produktion kosten, für den Game Pass anzubieten. Bond schließt aber eine Koexistenz von großen AAA-Titeln, die ihren eigenen Vertrieb organisieren, und dem Game Pass-Angebot nicht aus.

Und genau das denke ich auch. Ich bin der Meinung, dass Menschen, die ein gutes Spiel für einen Kaufpreis von 80 Euro bekommen, es sich auch holen werden. Sarah Bond sagt: „Selbst unser Game Pass-Abonnement ist eine Kombination aus Abonnement und Transaktion. Man hat dieses Abonnement, erhält Zugang zum Spiel, es gibt In-Game-Transaktionen, aber man erhält auch einen Rabatt auf die Einkäufe, und wenn das Spiel den Game Pass verlässt, kann man sich entscheiden, es zu kaufen. Ich sehe den Game Pass als ein Produkt, das ein Abonnement beinhaltet, aber auch andere transaktionale Geschäftsmodelle einschließt. Ich denke, das wird sich fortsetzen“.

Den nächsten Aspekt, den die Vizechefin anspricht, sind die weiteren Monetarisierungsmöglichkeiten. Neben klassischer Werbung, stehen auch NFT-Inhalte auf der Liste vieler Unternehmen, um in Zukunft noch mehr Geld zu verdienen. Phil Spencer sieht NFTs jedoch als Ausbeutung an.

Beachtlich finde ich – und auch das bestätigt Sarah Bond – dass Xbox sich tatsächlich die Musikindustrie angeschaut hat und daraus geschlussfolgert hat, wie die neuen Vertriebswege wie Spotify für Games genutzt werden können. Microsoft hat es geschafft, die Art und Weise grundlegend zu verändern, wie Videospiele hergestellt, gekauft und vertrieben werden. Microsoft hat sich mit Github darauf fokussiert, dass die Entwicklung von Spielen leichter und zugänglicher wird. Grundlegend möchte ich sagen, dass ich das was Microsoft und Xbox und vor allem Sarah Bond und Phil Spencer machen genial. Besser kann ein solches Unternehmen meiner Meinung nach nicht geführt werden. Ebenso möchte ich noch mal explizit das Interview von Gamesindustry.biz erwähnen. Es ist sehr lesenswert und erfährt eine Menge über die Pläne von Microsoft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*