Discord untersucht Website die Informationen an Dritte weiterverkauft

Discord Datenklau
Foto von Mariia Shalabaieva auf Unsplash

Einem aktuellen Bericht von 404Media zufolge hat eine Website Discord-Server durchsucht und sämtliche Inhalte – einschließlich Nachrichten und Sprachaktivitäten – erfasst und bietet nun Zugang zu diesen Daten zum Kauf an.

404Media sprach mit dem Ersteller der Website, der angab, derzeit über 10.000 Discord-Server zu durchsuchen und die Daten zur Schulung von KI-Modellen oder zur Unterstützung der Strafverfolgungsbehörden zu verwenden.

Die Website, spy.pet, verlangt mindestens 5 Dollar für den Zugang zu den Informationen. Auf die Frage, wie viele zahlende Konten sie derzeit haben, teilte der Ersteller 404Media mit, dass sie derzeit etwa 100 aktive Konten besitzen.

„Mir gefällt das Sammeln, Archivieren und mich selbst herausfordern“, erzählte der Ersteller 404Media während des Gesprächs. „Discord ist im Grunde der heilige Gral des Datensammelns, da Discord alles versucht, um das Sammeln zu bekämpfen.“

Obwohl ich nicht so weit gegangen bin, für den Zugang zu diesen Nachrichten zu bezahlen, bot ein kurzer Blick auf die Website fast sofort Informationen über verschiedene Emojis, Sticker und Benutzerzahlen der Server.

Werbung

Discord gab gegenüber 404Media an, dass sie die Website und deren Praktiken aktiv untersuchen, jedoch keine weiteren Informationen bereitstellen können, da es sich um eine laufende Untersuchung handelt.

„Discord ist dem Schutz der Privatsphäre und der Daten unserer Nutzer verpflichtet. Wir untersuchen derzeit diesen Vorfall. Sollten wir feststellen, dass Verstöße gegen unsere Nutzungsbedingungen und Gemeinschaftsrichtlinien vorliegen, werden wir angemessene Schritte unternehmen, um unsere Richtlinien durchzusetzen. Weitere Kommentare können wir nicht abgeben, da dies eine laufende Untersuchung ist“, sagten sie.

Während der Abfassung dieses Artikels begann die Website von spy.pet Ladeprobleme zu haben und zeigte einen 520-Fehler an. Es ist nicht bekannt, ob dies lediglich auf einen Ansturm von Nutzern zurückzuführen ist, die versuchen, auf die Seite zuzugreifen, oder ob Discord weiter eingegriffen hat.

Quelle: Dexerto

Über MuSc1 1004 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*