Netflix will dieses Jahr 40 neue Spiele veröffentlichen

Netflix Games 2023
© Netflix

Nachdem sich das Modell der Abonnenten für Serien- und Filme als teilweise sehr instabil ausgezeichnet hat, hat Netflix auf sinkende Nutzerzahlen und Einnahmen mit der Idee reagiert, in Zukunft auch mobile Spiele ins Angebot zu nehmen. Während einige Tech-Riesen eher halbherzig das Gaming-Potenzial für sich nutzen, scheint es bei Netflix wirklich das Interesse zu geben, viel Geld und Mühen in dieses Vorhaben zu stecken. So kaufte das Unternehmen in der Vergangenheit bereits mehrere Entwicklerstudios auf. In einem Schreiben für bestimmte Presseleute hat das Unternehmen zudem einige Neuigkeiten um ihr Vorhaben bekannt gegeben.

Netflix gibt bekannt, dass im Jahr 2023 40 Spiele veröffentlicht werden sollen und bereits seit November 2021 55 veröffentlicht wurden. Insgesamt hat Netflix 86 Spiele in Arbeit, davon 16 unter eigener Regie und 70 von Drittanbietern. In einer Mitteilung an bestimmte Pressevertreter kündigt Netflix einige kommende Veröffentlichungen an, darunter: ein exklusives Spiel des Vainglory-Entwickler Super Evil Megacorp, welches auf einer noch unangekündigten Netflix basiert, Monument Valley von Ustwo Games und seine Fortsetzung, sowie ein neues Too Hot To Handle-Spiel von Nanobit, das auf dem Erfolg des Vorgängers aufbaut.

Bereits am 18. April soll eine Veröffentlichung stattfinden. Das ist der Starttermin für Mighty Quest: Rogue Palace, ein Netflix-exklusiver Ableger von Ubisofts Mighty Quest For Epic Loot und das zweite von drei  Ubisoft-Spielen, die für Netflix geplant sind.

Auch wenn Netflix sagt, dass nur 1 Prozent der Netflix-Abonnenten in den ersten neun Monaten ein Spiel mindestens ein Spiel heruntergeladen haben, geben sie sich zuversichtlich und zufrieden mit dieser Entwicklung. Ist das alles nur gute Miene zum bösen Spiel oder hat Netflix tatsächlich Zahlen vorliegen, die belegen, dass das mobile Gaming-Angebot sich positiv auf die zahlenden Nutzer auszahlt?

Über MuSc1 677 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*