Nach Unity und Twitch entlässt nun auch Discord haufenweise Mitarbeiter

Discord Entlassungen
© gamerliebe

Und täglich grüßt das Rationalisierungstier … Wie The Verge berichtet, hat nun auch Discord einen großen Job Cut durchgeführt. Dabei sollen 17 Prozent der Mitarbeiter ihren Job verlieren, ein Schritt, den CEO Jason Citron als Maßnahme zur “Schärfung unseres Fokus und Verbesserung unserer Zusammenarbeit zur Steigerung der Agilität in unserer Organisation” beschreibt.

Die Kürzungen wurden heute in einer All-Hands-Versammlung und einem internen Memo, das ich erhalten habe, den Mitarbeitern mitgeteilt. Davon betroffen sind 170 Personen aus verschiedenen Abteilungen.

Laut Citrons Mitteilung an die Mitarbeiter und meinem Verständnis des Unternehmens steht Discord zwar nicht vor finanziellen Problemen, ist aber noch nicht profitabel und bemüht sich, das Nutzerwachstum nach einem Anstieg während der Pandemie wiederzubeleben. In seinem Memo an die Mitarbeiter, das Sie unten in voller Länge lesen können, sagte Citron, dass Discord sein Personal in den letzten Jahren zu schnell aufgestockt hat – ein Eingeständnis, das unter Tech-CEOs in letzter Zeit recht häufig zu hören ist.

“Wir sind schnell gewachsen und haben unsere Belegschaft noch schneller erweitert, seit 2020 um das Fünffache”, schrieb Citron. “Dadurch haben wir mehr Projekte übernommen und sind in unserer Arbeitsweise weniger effizient geworden.”

Diese Entlassungen stellen die bisher größten Personalreduzierungen von Discord dar, nachdem die Messaging-App bereits im letzten August 4 Prozent ihrer Belegschaft entlassen hatte. Sie reihen sich in die anhaltenden Entlassungen in der Tech-Branche ein, zu denen in dieser Woche auch umfangreiche Kürzungen bei Google und Amazon gehörten.

Werbung

Discord hat insgesamt etwa 1 Milliarde US-Dollar an Finanzmitteln aufgebracht. Laut einer mit der Angelegenheit vertrauten Person verfügt das Unternehmen über mehr als 700 Millionen US-Dollar an liquiden Mitteln in seiner Bilanz und hat das Ziel, in diesem Jahr rentabel zu werden.

Seitdem Discord 2021 ein Übernahmeangebot von Microsoft in Höhe von 12 Milliarden US-Dollar abgelehnt hat, erwägt das Unternehmen einen Börsengang. Das könnte bereits in diesem Jahr stattfinden.

Über MuSc1 1023 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

1 Trackback / Pingback

  1. Discord kehrt mit neuem Design zu Gaming-Fokus zurück

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*