Job Cuts gehen weiter: Twitch entlässt 35 Prozent der Belegschaft

Twitch Entlassungen
© Twitch

Twitch-CEO Dan Clancy hat die Entlassungen in einer Erklärung bestätigt, die im Twitch-Blog veröffentlicht wurde. „Im letzten Jahr haben wir daran gearbeitet, Twitch zu einem nachhaltigeren Unternehmen zu machen, damit es langfristig bestehen bleibt. Im Laufe des Jahres haben wir Kosten gesenkt und viele Entscheidungen getroffen, um effizienter zu sein“, schrieb Clancy.

„Leider hat sich trotz dieser Bemühungen herausgestellt, dass unsere Organisation immer noch deutlich größer ist, als sie angesichts der Größe unseres Geschäfts sein müsste.“ Er fügte hinzu: „Wie viele andere Unternehmen im Technologiesektor passen wir nun die Größe unserer Organisation an den aktuellen Umfang unseres Geschäfts und an vorsichtige Prognosen an, wie wir in Zukunft wachsen erwarten.“

Ursprüngliche Meldung, Mittwoch, 10. Januar: Laut einem Bericht von Bloomberg entlässt Twitch diesen Monat 500 Mitarbeiter. Dies geht aus Quellen hervor, „die mit den Plänen vertraut sind“ und die laut Bloomberg heute offiziell bekannt gegeben werden könnten. Bloomberg vermutet, dass die Kürzungen auf „Bedenken über Verluste“ und den Weggang einiger Führungskräfte zurückzuführen sind.

Dies ist die neueste Runde von Entlassungen bei Twitch, wobei die erste im letzten März stattfand und den Verlust von 400 Mitarbeitern als Teil der 9.000 Stellenkürzungen bei Amazon umfasste. Die zweite Runde erfolgte im Oktober und beschränkte sich auf die Kundenbetreuungsorganisation von Twitch, da das Unternehmen auf Outsourcing umstellte.

Obwohl Twitch im Besitz von Amazon ist, haben Führungskräfte des Streaming-Dienstes in den letzten Jahren klargestellt, dass die Website als „nachhaltiges, langfristig tragfähiges Geschäft“ angesehen wird.

Werbung

Über MuSc1 902 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*