Electronic Arts veröffentlicht Zahlen für das erste Quartal 2021

EA Q1 2021 Zahlen
© King of Hearts / Wikipedia

Electronic Arts hat seine Ergebnisse für das erste Quartal für das Fiskaljahr 2021 bekannt gegeben. Nach den Zahlen von Microsoft, die vor allem mit ihrer Gaming-Sparte überzeugt haben, ist nun auch Electronic Arts der nächste Gewinner der Covid-Krise. EA hat seinen Umsatz– verglichen mit dem Vorjahr, um 17 Prozent gesteigert und erreichte fast 6 Milliarden Umsatz. Die Highlights das Unternehmen aus Redwood City waren unter anderem auch der Launch des Remaster von Command & Conquer und das Burnout Paradise. Außerdem 30 neue Content Updates, 50 mobile Updates und zwei major Game-Erweiterungen. Auch auf Steam hat EA 30 Titel herausgebracht und Apex Legends hat mit der 5. Season die höchste Spielerzahl seit Season 1 erreicht. Auch Sims 4 erlebt einen unfassbaren Meilenstein. Mehr als 30 Millionen Spieler kann das Spiel – auf allen Plattformen zusammengefasst – vorweisen. Insgesamt kommt das Unternehmen aus den USA auf einen Gewinn von 365 Millionen Dollar. Dabei machten digitale Games und Leistungen 91 Prozent des Gewinns aus.

Electronic Arts ist an der Börse und es kann investiert werden. Natürlich möchte ich hier keine Anlageberatung geben, sollte es jedoch Leute geben – wie gesagt SOLLTE – die möglicherweise Sympathie für dieses Unternehmen haben, wäre doch eine Investition vielleicht eine Überlegung wert. Ich selbst bin nicht im Unternehmen investiert, weil ich CD Projekt oder Activision Blizzard einfach für die besseren Unternehmen halte. Außerdem stehe ich auch nicht hinter der Politik des Konzerns.

Für Leute, die sich aber für das Thema interessieren: schaut euch gerne mal auf einer Suchmaschine eurer Wahl und sucht die Investor Presentation. Hierbei handelt es sich um sehr anschauliche Präsentationen wo wichtige Daten des Unternehmens sehr verständlich ausgedrückt sind.

 

Quelle:

Electronic Arts

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*