Cyberpunk Edgerunners: Anime lässt Spielverkäufe ansteigen

Cyberpunk Edegruners
© CD Projekt

CD Projekt schafft es wieder einmal, mit einer Netflix-Kooperation das Interesse an ihren eigenen Spielen zu steigern. Durch den kürzlich veröffentlichten Netflix-Anime Cyberpunk: Edgerunners, hat sich Cyberpunk 2077 in der Beliebtheit weit nach vorne gearbeitet. Auf Steam ist das RPG nun auf Platz 2 der meistverkauften Spiele und erreichte dabei sogar im Peak fast 50.000 Spieler (16. September 2022). Damit befindet sich Cyberpunk 2077 laut offizieller Steam-Statistik auf Platz 21 der meistgespielten Spiele. Doch der Anime wird nicht der Hauptgrund sein, eher eines der nützlichen Tools, um CD Projekt derartige Absätze zu ermöglichen.

Zunächst hat das polnische Entwickler-Studio einen fetten Rabatt auf das Spiel gewährt und vor allem auf den Konsolen, dürfte das für einen zweiten Frühling sorgen. Hinzu kommt der große Patch 1.6, der neben neuen Optionen auch lästige Bugfixes und Wünsche von Usern umgesetzt hat. Schlagzeilen machte auch das DLC vom dystopischen Zukunftsabenteuer, was sicherlich ebenso zum Hype um das Spiel beigetragen hat.

Für das Spiel zukunftsweisend sind auch die neuen Bewertungen, die auf Steam dazu kamen. Denn seitdem kleinen Revive auf Steam kann das Spiel mit rund 350 positiven Bewertungen punkten und steht jetzt aktuell bei 77 Prozent positiven Reviews. Für den größten Teil der Gamer, die wenig in der Szene und der Bubble aktiv sind, sind das durchaus wichtige Fakten. Und genau die, die machen mittlerweile nun mal die Mehrheit der „Gamer“ aus. Viele, die Cyberpunk 2077 in Zukunft spielen werden, wissen nicht, wie gut das Spiel hätte sein können und achten deshalb stark auf die aktuellen Reviews. Ich bin mir sicher, dass – wie es auch bei The Witcher der Fall war – die Vollkatastrophe vom Cyberpunk 2077-Release auf lange Sicht nicht mehr bemerkbar machen könnte.

Coole DLCs, neue Filme und Serien und coole Patches mit neuen Features sollten die Spiele auf lange Sicht Motivation verschaffen. Ich hoffe auch, dass die dritte Staffel von The Witcher auf Netflix, die Spielerzahlen von dem Videospiel rund um Hexer Geralt beflügeln kann bzw. die Verkäufe ansteigen lässt. Es fällt mir schwer, das auszusprechen, aber ich finde, dass CD Projekt wieder auf einem sehr guten Kurs ist, das Studio zu werden, was es einst war.

Über MuSc1 539 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*