Interner Umbau: CD Projekt Red entlässt 100 Mitarbeiter

CD Projekt Entlassungen
© CD Projekt

Rund 100 Mitarbeiter müssen bei CD Projekt ihren Hut nehmen – das gab CEO Adam Kiciński auf einem Blog-Post bekannt. Dabei führt er diese Entscheidung auf „mehrere tiefgreifende Veränderungen“ zurück und auf die Umgestaltung des Entwicklungsprozesses für die laufenden Projekte. Laut Kiciński konzentriert sich das Unternehmen „nun darauf, die Form seiner Teams zu verfeinern“.

Der CEO kam nach einer Bewertung innerhalb von CD Projekt zum Entschluss, dass der „Beitrag zur Umsetzung der Strategie“ an Personal überbesetzt ist. Infolgedessen werden sich 9 Prozent der Belegschaft vom polnischen Studio verabschieden müssen. Dabei werden die Entlassungen spätestens im März 2024 vollständig erfolgt sein. Zudem werden die Mitarbeiter ein umfassendes Abfindungspaket erhalten, so Kiciński.

Kiciński stellte auch klar: „Im Geiste der Transparenz haben wir uns entschlossen, die Informationen jetzt weiterzugeben, damit die Teammitglieder ausreichend Zeit haben, die Veränderungen zu verarbeiten und sich darauf einzustellen.“

„Obwohl sich unsere Wege beruflich trennen werden, glaube ich, dass die Beziehungen, die wir aufgebaut haben, stark bleiben können“, sagte Kiciński an die Betroffenen gerichtet. „Ihr Einfluss wird bei CD Projekt Red nachhallen, und wir wünschen Ihnen nichts als Erfolg und Erfüllung im nächsten Kapitel Ihres Berufslebens.“

Die Nachricht kommt, nachdem der Entwickler im vergangenen Monat die Entlassung des verbleibenden Gwent-Teams angekündigt hatte, nachdem die Produktion des The Witcher-Spin-offs eingestellt wurde.

Kiciński betonte in dem Blogpost auch, dass der Entwickler „mehrere tiefgreifende Veränderungen innerhalb des Studios durchläuft, um qualitativ hochwertige Spiele rechtzeitig und ohne Engpässe zu entwickeln“. CD Projekt Red war zuvor für seine Crunch-Kultur während der Entwicklung von Cyberpunk 2077 kritisiert worden.

Über MuSc1 755 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*