Blizzard verkauft Slot für 20 Millionen US-Dollar in eigener Liga

Bild: https://www.polygon.com/2016/6/22/11978908/overwatch-diversity-team-fortress https://www.redbull.com/us-en/what-is-overwatch-league-and-will-it-work

Blizzard möchte mit Overwatch ein neuen Schritt einleiten und an die bisherigen Erfolge anknüpfen. Auf der Blizzcon 2016 hatten sie die Overwatch-League angekündigt, die vor allem Spieler der Amateurszene den Einstieg in die Profiszene erleichtern soll. Nun scheint das Event gefährdet zu sein . Der Grund: Die hohen Kosten einen Platz zu erwerben nimmt astronomische Züge an. Laut ESPN sollen mehrere Quellen belegen, dass ein Platz satte 20 Millionen US-Dollar kosten soll. Verglichen mit einem Platz in der League of Legends Challenger Series sind das zehn mal soviel!

Während in den letzten Monaten immer mehr Teams den Einstieg zum Blizzard-Shooter gewagt haben, haben sie sich nach einer solchen Information direkt aus dem Spiel zurückgezogen. Somit ließ Team SoloMid sein gesamtes Lineup ziehen. Activision Blizzard hat den Start für die Overwatch-Liga für dieses Jahr angekündigt.

Auf der einen Seite sollte die Liga als Format beinhalten, dass es regionale Städteturniere gibt, um Teams und Spielern eine Möglichkeit zu bieten, sich im eSport zu etablieren. Nun soll man sich Slots kaufen können? Blizzards geplanter Wettbewerb bleibt weiterhin ein Mysterium, auch weil der Publisher nur wenig Informationen preisgibt. Mir persönlich erscheint das einzusetzende Geld zu hoch, aber Overwatch hat einen sehr krassen Hype und die Spielerzahlen wachsen und wachsen. Auch Investoren der amerikanischen Sportszene wie New England Patriots und new England revolution der Boss wollten in diese Liga investieren. Sie sollten unbekannten Teams und Spieler die Möglichkeit bieten anfallende Reisekosten und Hotels zu bezahlen. Wenn diese Spieler dann weit genug kommen, könnten sie als Belohnung einen Vertrag angeboten bekommen. Nun bleibt die Reaktion der Organisationen rätselhaft. Ich persönlich glaube jedoch nicht an einen Flop der Liga. Für Blizzard steht viel auf den Spiel und Overwatch war ein Schritt sich in den eSport zurückzukämpfen.

Mittlerweile gibt es zumindest ein kleines Statement von Blizzard.

 

 

Quelle:
ESPN

 

 

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*