Yu-Gi-Oh-Spielerin verlässt Turnier, weil die Gegner schlecht gerochen haben

Yu Gi Oh Turnier Frau
© Konami / Nausea icons created by Freepik - Flaticon

Ein Yu-Gi-Oh-Kartenturnier roch so übel, dass eine Spielerin beschlossen hat, auszusteigen. Was sich wie ein Skript einer neuen South Park-Episode liest, scheint tatsächlich die Realität zu sein.

Persönliche Hygiene ist immer wichtig, doch manche Gaming-Veranstaltungen und Turniere haben sich einen Ruf erarbeitet, da die Spieler nicht gerade frisch erscheinen.

Immer mal wieder geraten Turniere in die Schlagzeilen, auf welchen der Geruch der Teilnehmer für Empörung sorgen und das ist längst nicht nur ein europäisches oder amerikanisches Phänomen. Anfang dieses Monats geriet ein japanisches Turnier aus den Fugen, als der Gestank eines Spielers so schlimm war, dass ein Konkurrent das Turnier verließ.

Die Situation wurde in einem Thread auf X öffentlich, in dem ein Spieler seine Besorgnis über eine der konkurrierenden Frauen äußerte, nachdem bekannt wurde, dass es ihr erstes Yu-Gi-Oh-Event überhaupt war und sie den Eindruck hatte, vernichtend geschlagen worden zu sein.

Die Spielerin jedoch stellte die Angelegenheit richtig und offenbarte, dass sie wegen drittklassiger Duellanten mit viertklassiger Hygiene ging.

Werbung

„Ich bin mitten im Turnier gegangen, weil ich den Geruch nicht ertragen konnte“, sagte sie. „Nicht, dass ich traurig über eine Niederlage wäre oder so.“

In den Kommentaren ging die Spielerin weiter auf den Ekel ein und erklärte, dass der Geruch „keine Lachangelegenheit“ sei und forderte die Duellanten auf, zu baden.

„Es gibt einige stinkende weibliche Duellanten, aber die Männer sind eine Klasse für sich“, fügte sie hinzu.

Hygiene ist bei Yu-Gi-Oh-Turnieren ein so großes Problem geworden, dass Konami sogar eine Regel eingeführt hat, laut der Spieler, die schlecht riechen oder schmutzige Kleidung tragen, bestraft werden könnten.

Das Problem beschränkt sich nicht nur auf Yu-Gi-Oh. Letztes Jahr hatte der Smash-Profi Cosmos Schwierigkeiten, Deodorant bei einem Turnier zu finden, nachdem sich sein Gegner über seinen Körpergeruch beschwert hatte.

Quelle: dexerto

Über MuSc1 1004 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*