Naughty Dog gibt bekannt: The Last of Us Part 1 erreicht Goldstauts

The Last of Us Part 1
© Sony

Das lange Warten neigt sich langsam aber sicher dem Ende. Das Remake von The Last of Us, welches für die neue PlayStation-Generation von Grund auf neu entwickelt wird, soll bereits am 02. September 2022 erscheinen. Naugthy Dog verrät, dass das Spiel nun Goldstatus erreicht habe. Goldstatus bedeutet, dass das Spiel fertig ist und bereit für den Release ist. Das Hauseigene Sony-Studio Naughty Dog kann sich jetzt also voll auf die Vermarktung des Action Adventures fokussieren. Der Trailer, welcher bereits vor Wochen veröffentlicht wurde, verrät auch, dass das Spiel für den Computer erscheinen soll. Gerüchten zufolge arbeitet aber Sony auch an einer Multiplayer-Version für den Nachfolger The Last of Us Part II, welcher nach dem großen Erfolg weiter vorangebracht werden soll.

Was besonders positiv auffällt und von sämtlichen Mitarbeitern im Naughty Dog-Team hervorgehoben wird ist, dass das gesamte Team komplett von der Crunch-Zeit verschont blieb. Die Crunch-Zeit ist in der Branche jene Zeit, die für die Mitarbeiter vor einem Release ansteht. In dieser Zeit ist es üblich, dass die Entwickler und Teams zahlreiche Überstunden machen müssen – oftmals unbezahlt – und ebenso an Wochenenden teilweise 12 Stunden pro Tag arbeiten müssen. Sollte das Spiel – wie von Anthony Vaccaro angegeben –die gleiche gute Qualität wie TLOU 2 haben, beweist Sony damit, dass es auch ohne Crunchzeit möglich ist, gute Spiele auf den Markt zu bringen. Möglicherweise mit deutlicher weniger Fehlern und einem besseren Gesamtzustand.

Auf die Spieler warten unglaublich viele neue Features und Optionen, die den alten Charme vom Spiel beibehalten sollen, jedoch durch ein besseres Spielerlebnis aufbessern. Eine 4k-Auflösung, 60 FPS, besseres Gameplay, eine verbesserte Steuerung vor allem hinsichtlich der Barrierefreiheit, überarbeitete Effekte, ein tolleres Kampfsystem und mehr open World sind nur einige der angekündigten Features.

The Last of Us Part 1 soll stolze 80 Euro kosten und ist damit also im Bereich eines vollwertigen, Triple A-Spiels, welches neu auf den Markt kommt. Für ein Remaster erscheint mir der Preis sehr hoch. Ich denke aber, dass es diesem Preis gerecht wird, wenn man bereits Freude mit dem ersten Teil hatte. Last of Us Part II gehört für mich zu einem der besten Spiele der letzten Jahre und ich bin mit meiner Meinung sicherlich nicht der einzige.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass vor allem jetzt Spieler Lust haben den ersten Teil erneut zu spielen bzw. jene, die es noch nicht getan haben, jetzt die Chance ergreifen werden, den ersten Teil mit den neusten Standards zu genießen.

Last of Us Part I auf Amazon ansehen ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ

Über MuSc1 566 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

1 Trackback / Pingback

  1. Nächste Serie zu Videospiel: Sony kündigt Last of Us-Serie für 2023 an!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*