Take-Two übernimmt Handyspiele-Abo-Service GameClub

Take Two Game Club
© gamerliebe

Take-Two übernimmt einen weiteren Vorstoß in den mobilen Gaming-Markt. Nachdem für Zynga eine Rekordsumme von 12,7 Milliarden Dollar bezahlt wurde, krallt sich Take-Two nun einen Handyspiel-Abodienst. Dabei ist keine Summe bekannt. GameClub wurde im Jahr 2018 gegründet und bietet Aktualisierungen von Premium-Klassiker für mobile Endgeräte an – gegen eine monatliche Gebühr. Im Jahr 2019, ein Jahr nach ihrer Gründung – sammelte das Unternehmen 2,5 Millionen US-Dollar ein und sprach über „das wachsende Gefühl der Freemium-Müdigkeit aus dem Markt für mobile Spiele“. GameClub stellt schon jetzt eine ernsthafte Konkurrenz zu Apple Arcade und dem Play Pass von Google dar.

Die Übernahme von Zynga und jetzt GameClub ist die ideale Synergie eine Art Game Pass für mobile Spiele zu etablieren oder einfach einen internen Aboservice für Zynga-Titel. Ebenso hat GameClub erklärt, dass man beabsichtigt den Service auf nicht-mobile-Spiele auszuweiten. Ein Game Pass Konkurrent ist also durchaus möglich. Auch interessant ist die Tatsache, dass Gerüchte um eine Übernahme seitens Sony im Raum stehen, die ebenso stark auf den mobilen Markt drängen. Take-Two wäre für Sony also hierbei das perfekte Element, vor allem nach einer weiteren Übernahme im Mobile-Bereich.

Über MuSc1 1004 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*