Riot Games kauft Hytale-Entwickler Hypixel Studios

Riot Games kauft Hypixel Studio
© Hypixel Studio

Für Riot Games scheint gerade dank der astreinen Betaphase von Valorant ein neuer Zenit erreicht zu sein und was könnte dort besser sein an der Spitze des Erfolges, diesen noch weiter auszubauen. Deshalb kooperiert Riot Games zukünftig mit dem jungen und aufstrebenden Entwicklerstudio Hypixel. Neben Cyberpunk ist kaum ein anderes Spiel wie Hytale so gehyped und das, obwohl das Spiel bis jetzt erst einen einzigen Trailer auf YouTube vorzuweisen hat.

Doch Hytale ist so viel mehr als ein einfaches Kickstarter-Projekt. Das Studio besteht aus den Besitzern des weltweit bekannten Hypixel-Minecraft-Server, welcher ebenso zu den größten der Welt gehört. Erst am 7. April verkündete der Besitzer auf Twitter, dass der Server nun die Marke von 18 Millionen unique Usern geknackt hat.

Das heißt, dass jeder zweite Java-Minecraft-Spieler diesen Server einmal besucht hat. Deshalb kommt der Hype des neuen Minecraft-Konkurrenten auch nicht von ungefähr. Eine genaue Summe wurde nicht genannt und ebenso verspricht Riot Games, dass sie die Freiheiten und Programmierung an Hytale nicht einschränkt. Nach außen hin lassen die beiden Studios es nach einer Kooperation aussehen, dennoch steht ganz klar in der Pressemittelung von Hypixel, dass das Studio eben von nun ab eine Tochter von Riot Games ist.

Ich selbst muss sagen, dass ich diesen Schritt nicht sehr schön finde, da ich gegenüber Riot Games und vor allem Tencent – die Riot Games komplett besitzen – äußerst kritisch gegenüber stehe. Wir alle wissen, was Blizzard damals mit dem Heartstone-Spieler Blitzchung abgezogen hat. Dahinter wird das chinesische Unternehmen Tencent vermutet, die fünf Prozent an Activision Blizzard halten. Wie nah diese Firma dem chinesischen Staat ist, ist nicht ganz ersichtlich.

Blizzard wird für das Verhalten am Hearthstone-Spieler wie auch ihre schlechte Reaktion auf Free Hong Kong-Tweets und Aussagen kritisiert und das ist mehr als berechtigt. Jedoch bemerken die wenigsten, wie sie mit ihrem Konsum in League of Legends, Fortnite und das Hypen von Valorant eben die potentielle Zensur in Videospielen pushen.

Mich hätte es sehr gefreut, wenn das Hypixel-Studio sich CD Projekt angeschlossen hätte. Das wäre eine optimale Kombination gewesen um der chinesischen Vormachtstellung im Gaming-Bereich zu trotzen.

Quelle:

Riot Games

Über MuSc1 501 Artikel
Mein Name ist MuSc1 und ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe :) Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Frost Giant Studios sammelt 5 Millionen Dollar für ein RTS-Game | gamerliebe
  2. Minecraft-Konkurrent Hytale von Riot Games verschiebt sich auf 2023
  3. Was ist eigentlich der aktuelle Stand vom Sandbox-Game Hytale?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*