Trotz weniger Switch-Verkäufe: Gewinn von Nintendo steigt stark

Nintendo Q3 2024 Zahlen
@ Nintendo

Nintendo hat seine Finanzergebnisse für die neun Monate bis zum 31. Dezember 2023 veröffentlicht, die einen Anstieg von Umsatz und Reingewinn verzeichnen – ein Erfolg, der wahrscheinlich dem letzten Weihnachtsgeschäft des Switch vor der Einführung seines erwarteten Nachfolgers im Laufe dieses Jahres zuzuschreiben ist. Trotz eines Rückgangs bei den Verkäufen von Hardware und Software hat Nintendo seine Prognose für das Gesamtjahr leicht angehoben.

Umsatz: 1,4 Billionen Yen (9,4 Milliarden Dollar), ein Anstieg um 7,7% im Vergleich zum Vorjahr
Reingewinn: 408 Milliarden Yen (2,7 Milliarden Dollar), ein Anstieg um 17,9% im Vergleich zum Vorjahr
Hardware: Verkauf von 13,7 Millionen Switch-Einheiten (ein Rückgang um 7,8% im Vergleich zum Vorjahr)
Software: Verkauf von 164 Millionen Einheiten (ein Rückgang um 4,7% im Vergleich zum Vorjahr)

Die Prognose für das Gesamtjahr:

Umsatz: Erwartet werden 1,6 Billionen Yen (10,7 Milliarden Dollar), ein Anstieg um 1,8% im Vergleich zur vorherigen Prognose
Reingewinn: Erwartet werden 440 Milliarden Yen (2,9 Milliarden Dollar), ein Anstieg um 1,7% im Vergleich zur vorherigen Prognose

 

Highlights

Der Umsatz auf Nintendos eigenen Plattformen stieg um 4,7% auf 1,3 Billionen Yen (8,7 Milliarden Dollar), einschließlich Hardware, Software und Zubehör, während der Umsatz aus mobilen Anwendungen und IP-bezogenen Verkäufen um 93,4% auf 75,2 Millionen Yen (505 Millionen Dollar) anstieg. Dies wurde auf die Einnahmen zurückgeführt, die durch den Super Mario Bros. Film im April 2023 generiert wurden.

Werbung

In Bezug auf die Hardware verkaufte die Switch in den neun Monaten bis Dezember 2023 340 Millionen Einheiten, ein Rückgang um 34,9% im Vergleich zu den 5,22 Millionen verkauften Einheiten im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Das OLED-Modell verkaufte 8,17 Millionen Einheiten, ein Anstieg um 6,2% im Vergleich zu den 7,69 Millionen Einheiten, die in den neun Monaten bis Dezember 2022 verkauft wurden.

Am meisten verkauft wurde jedoch das Switch Lite-Modell in diesem Zeitraum mit 2,18 Millionen Einheiten, was einem Anstieg von 9,1% im Vergleich zu den 2 Millionen Einheiten im gleichen Zeitraum des Vorjahres entspricht.

Nintendo sprach von “stabilen” Verkäufen der Switch-Modelle, in Anbetracht der Tatsache, dass die Plattform sich im siebten Jahr befindet, und die Ergebnisse waren im Allgemeinen im Einklang mit ihren Erwartungen. Obwohl die Verkaufszahlen von Hardware und Software im Jahresvergleich zurückgingen, stiegen die Nettoumsätze um 4,7% auf 1,35 Billionen Yen (9,1 Milliarden Dollar).

Trotz eines allgemeinen Rückgangs bei den Software-Verkaufszahlen hatten neu veröffentlichte Titel im Jahr 2023 einen starken Start, mit 24 Titeln, die über eine Million Mal verkauft wurden, einschließlich Spiele anderer Herausgeber.

“The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom” verkaufte knapp 20,3 Millionen Einheiten nach seiner Veröffentlichung im Mai 2023, während “Pikmin 4” nach seiner Veröffentlichung im Juli 3,3 Millionen Einheiten verkaufte.

“Super Mario Bros. Wonder” verkaufte fast 12 Millionen Einheiten nach seinem Debüt im Oktober. Bis zum Ende des dritten Quartals erreichte das Spiel einen weltweiten Verkauf von 10,7 Millionen Einheiten und wurde somit zum am schnellsten verkauften Super Mario-Titel aller Zeiten.

Nintendo merkte an, dass der Erfolg des Super Mario Bros. Films “einen positiven Einfluss auf den Verkauf von Mario-bezogenen Titeln” hatte, mit weiteren 6,79 Millionen verkauften Kopien von “Mario Kart 8 Deluxe”, was die kumulativen Verkäufe auf 60,6 Millionen Einheiten brachte.

Die digitalen Verkäufe stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 11,7% auf 346 Milliarden Yen (2,3 Milliarden Dollar), wobei Nintendo einen Anstieg der Verkäufe für Nintendo Switch Online und DLC für Spiele wie Pokémon Scarlet und Pokémon Violet hervorhob.

Nintendo verzeichnete zudem die “höchste jemals erreichte” Anzahl an jährlichen Spielern in den neun Monaten bis zum 31. Dezember 2023, mit geschätzten 122 Millionen Nutzern im Vergleich zu 114 Millionen im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Regional gesehen wurden 70% der Verkäufe im Ausland getätigt, wobei 43,9% der Verkäufe in Amerika, 25% in Europa und 21,3% in Japan erzielt wurden.

Mit Blick auf die Zukunft hat Nintendo seine Erwartungen für das Gesamtjahr in Bezug auf Hardware- und Softwareverkäufe erhöht. Der Plattformbetreiber rechnete zuvor damit, 15 Millionen Hardware-Einheiten zu verkaufen, und erwartet nun 15,5 Millionen. Bei der Software ging man ursprünglich von 185 Millionen Einheiten aus, was nun auf 190 Millionen Einheiten korrigiert wurde.

Die Nintendo Aktie reagierte äußerst positiv auf die Zahlen und vor allem auf die angehobene Prognose. Sie stieg heute um mehr als drei Prozent nach oben.

Quelle: gamesindustry.biz

Über MuSc1 902 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*