Nun also doch: Preiserhöhung für Xbox First-Party-Titel kommt

Xbox Preiserhöhung
© klobrille

Auch wenn Microsoft im September öffentlich bekannt gegeben hat, die Preise ihrer Konsolen nicht zu erhöhen, müssen sich Xbox-Zocker leider anderweitig auf Preiserhöhungen einstellen. Denn das Unternehmen gibt nun bekannt, die Preise für ihre First-Party-Spiele von 60 Dollar auf 70 Dollar zu erhöhen. Dabei sollen laut IGN sollen dabei Forza Horizon, Redfall und Starfield zu den ersten Spielen gehören, die dieser Änderung betroffen sein werden. Zwar wurden diese Preiserhöhungen noch für keine andere Region als den USA angekündigt, wird aber wohl nur eine Frage der Zeit bleiben, bis diese auch nach Europa schwappen. Grund für die Preiserhöhung ist wie immer in diesen Zeiten die Inflation. Microsoft wie auch Xbox hat mit höheren Kosten zu kämpfen, die man an die Endverbraucher abwälzen muss. Auf der anderen Seite spricht das auch für eine stabile Marktmacht, denn ich denke, dass die meisten Menschen deshalb grundsätzlich nicht weniger Xbox-Titel konsumieren.

Ab 2023 soll die Preiserhöhung in Kraft treten. Phil Spencer hat im September auch erwähnt, dass man vor Weihnachten die Preise nicht erhöhen wird, dies aber auch nicht ewig durchhalten wird. Auch muss man berücksichtigen, dass Microsoft längst nicht die ersten sind, die mit derartigen Neuigkeiten um die Ecke kommen. Auch Ubisoft, Take-Two und Sony haben die Preise ihrer Spiele angehoben.

Der Game Pass ist von einer Erhöhung aktuell noch nicht betroffen, aber wie Phil Spencer bereits im Oktober sagte: „I do think at some point we’ll have to raise the prices on certain things, but going into this holiday we thought it was important to maintain the prices“.

Über MuSc1 608 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*