Pokémon Karmesin und Purpur: Generation 9 erscheint 2022

Pokemon Scarlet Violet
© Nintendo

Auch wenn ich der Meinung bin, dass das gesamte Pokémon-Franchise Jahr für Jahr mehr und mehr verschleißt wird, gab die Pokémon-Presents-Ausgabe einen kleinen Hoffnungsschimmer. Neben einem kostenlosen Update in Arceus Legends, wo man Ansammlungen von wilden Pokémon auf den Grund gehen muss und ein paar neuen Inhalten in Pokémon Unite und Pokémon Masters EX, sorgt vor allem eine Meldung für zahlreichen Zuspruch im Netz. Denn Nintendo kündigt für das Jahr 2022 eine neue Pokémon-Generation ein, die bei mir jedoch noch ein paar gemischte Gefühle auslöst. Sclarlet und Violet sollen die beiden Titel heißen, zu Deutsch also Karmesin und Purpur.

Der Trailer wirkt sehr vielversprechend, schwächelt jedoch massiv in der Grafik. Schaut man sich beispielsweise im Pokémon-Wiki mal Ingame-Aufnahmen des Spiels an wird deutlich, dass die Grafik sehr verschwommen und weich wirkt. Allerdings finde ich es persönlich gut, dass man sich die Open World-Aspekte von Arceus Legends zunutze machen möchte, um den Spielern das langersehnte Erlebnis zu bieten, auf was sie schon so lange warten. Kein Open World Spin-off-Pokémon wie es Legends ist, sondern ein klassisches Pokémon wie wir es lieben.

Tsunekazu Ishihara, Präsident und CEO von der Pokémon Company sagt: „Trainer können sich erneut auf ein fantastisches Abenteuer voller Entdeckungen und Erkundungen begeben. Die Reise in Pokémon Karmesin und Pokémon Purpur wird sich deutlich von bisherigen Abenteuern unterscheiden, und ich freue mich darauf, dieses unglaubliche Erlebnis mit euch allen zu teilen“.

Ich hoffe, dass Nintendo bzw. Game Freak im World Building im Vergleich zu Arceus Legends aufrüstet und den Spielern keine langweiligen, unbebauten und generierten Flächen präsentieren, sondern eine offene Welt, die man erkunden kann und wo man ständig neue Aufgaben zu erledigen hat. Die Welt sieht zumindest abwechslungsreich aus und bietet viele verschiedene Gebiete. Eine Wüste, Dschungel, Steppen und riesige Grasflächen und Berge sind im Trailer und auf Screenshots zu sehen. Laut einem Post auf der Website können Pokémon auch in der Luft, auf der Straße oder im Meer gesichtet werden. Es ist also durchaus möglich, dass man durch die Luft fliegen kann und Pokémon eben überall herumlaufen – wie man es aus Arceus Legends kennt. Egal welche Edition man spielt, kann man wie gewöhnlich auch zwischen einem männlichen und einem weiblichen Charakter spielen. Je nach Spiel unterscheidet sich jedoch das Outfit.

Auch wenn es noch nicht viele Informationen zum Spiel gibt, so hat man bereits ein paar Einblicke der Starter-Pokémon gewinnen können. Traditionell gibt es ein Feuer, Wasser und Pflanzen-Begleiter. Mir gefallen sie vom optischen sehr und halt sie für eine Steigerung im Vergleich zur letzten Generation.

UPDATE:

Mit einem neuen Trailer veröffentlicht die Pokémon Company das Cover der beiden neuen Editionen, sowie neue Features und die ersten Pokémon. Bei den Ingame-Aufnahmen kommt aber auch wieder, die wie ich finde sehr schlechte Grafik zur Geltung. Die beiden Spiele versprechen aber einen Koop-Modus, in welchem man mit seinen Freunden zusammen die Welt erkunden kann.

Über MuSc1 566 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*