Gamers in Love – Die neue Single Plattform für Gamer

Gamers in Love
© unsplash / Afif Kusuma

Jegliche Art von Selbstständigkeit – die direkt oder indirekt mit Gaming zutun hat – soll auf meinem Blog beachtung bekommen. Weshalb ich heute mal einen etwas anderen Gastbeitrag für euch habe. Es handelt sich um ein Projekt von Online Medien Schwarze, die auch das Browser-Game Taverns ins Leben gerufen haben. Mit ihren Projekten Pweet und Gamers in Love haben sie nun weitere Projekte und möchten diese mehr und mehr ausbauen. Wie gesagt handelt es sich bei diesem Beitrag um einen Gastbeitrag von und über gamers-in-love.de.

Mitte März 2020 wurde von Online-Medien-Schwarze die neue Single Plattform Gamers-in-Love online gestellt. Das Angebot an Single Plattformen ist in der heutigen Zeit enorm, jedoch im Nischenbereich Gaming sehr speziell. Die Idee für Gamers-in-Love endstand für die Entwickler Thomas und Stefan aus den Fakten, dass der Gaming Markt in den letzten Jahren ein enormes Wachstum erlebt hat und großes Potential für die Zukunft birgt.

Ähnlich entwickelt sich die Partnersuche, immer mehr Singles wählen den Weg über Online Plattformen. Gamers-in-Love bietet den Mitgliedern zum Teil typische Funktionen, die man von vielen anderen Single Plattformen kennt, allerdings auch zum Teil mit vollkommen eigenen Funktionen, die auf den Gaming Markt zugeschnitten sind. Als registriertes Mitglied kann man ein ausführliches Profil anlegen, wichtige Daten sowie ein Profilfoto hinterlegen. Über einen Freitext ist es zudem möglich einen individuellen Text zu platzieren. Speziell ist die Auswahl seiner Lieblingsgames aus einer Spiele Datenbank. Klickt man im Profil auf ein Game, so erhält man eine Übersicht über alle registrierten Mitglieder, die ebenfalls dieses Game spielen.

Wie auf fast jeder Single Plattform, so findet man auch bei Gamers-in-Love eine Suchfunktion, womit man nach mehreren Faktoren suchen kann. Einen Gamer oder Gamerin aus dem näheren Umkreis zu finden, ist somit gegeben. Falls derzeit keine Person da ist, für die man sein Interesse wecken kann, so hat man auch jederzeit die Möglichkeit nach Mitspielern für sein Lieblingsspiel zu suchen. Noch viele weitere, nette Features schlummern in Gamers-in-Love. Von der Kontaktanfrage, über Likes bis hin zu Kontakte melden oder sperren, damit die Sicherheit eines jeden Users gewährleistet ist. Ebenso kann man verschiedene Kategorien anzeigen lassen, für die man sich interessiert, wie zum Beispiel: #eine Frau #Mitspieler #Freundschaft #Beziehung #nette Unterhaltung uvm.

Gamers-in-Love kann man ohne Weiteres absolut kostenfrei nutzen, Mitglieder finden, Kontakt aufnehmen und schreiben. Es gibt allerdings auch einen Premium Bereich, der ein paar Features beinhaltet, welche für all diejenigen Mitglieder interessant sein dürften, welche die Plattform für deren Aufwand und Wachstum unterstützen möchten. Der Preis hierfür liegt im Vergleich zu vielen anderen Plattformen in einem sehr kostengünstigen Bereich. Erfreulich ist hierbei ebenfalls, dass man als Premium User nicht in eine Abo-Falle tritt. Die Premium Monate werden nur so gebucht, wie man dessen Laufzeit haben möchte.

Endet die Laufzeit, so finden auch keine Abbuchungen statt, man muss weiteren Premium neu buchen. Der Glaube, die Frauenquote sei im Bereich Gaming niedrig, erst recht bei einer Gaming Singleseite, der täuscht sich. Inzwischen gibt es einen hohen weiblichen Anteil an Gamern im deutschsprachigen Raum, so verhält es sich ebenso bei Gamers-in-Love. Die Plattform ist noch sehr jung, allerdings sind schon rund 100 User dabei, die Mitgliederzahl steigt stetig. Wer neugierig ist und die Entwicklung der Plattform verfolgen oder sogar Singles kennenlernen möchte, sollte unbedingt bei Gamers-in-Love mal reinschauen.

 

 

Über MuSc1 566 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*