Discord: Einführung von In-App-Werbung steht bevor

Discord Werbung
© Discord

Man kann nur hoffen, dass es sich um einen Aprilscherz handelt, aber es scheint Wirklichkeit zu werden: Discord plant die Einführung von In-App-Werbung.

Dabei möchte die Plattform mit dieser Art von Werbung Spielentwickler unterstützen. Das Schalten der Werbung soll bald live gehen. Laut dem WSJ sollen sie noch diese Woche starten und werden am unteren linken Rand der App angezeigt.

Schon anfang März 2024 kündigte Discord an, dass “gesponserte Quests” oder Werbeanzeigen in die Plattform integriert werden, um “Spielentwicklern” über die beliebte Chat-App Unterstützung zu bieten.

Ursprünglich teilte Discord kein Veröffentlichungsdatum mit, noch erläuterte das Unternehmen, wie die Werbung in das Gesamtdesign von Discord eingebettet werden soll. Das Unternehmen hat nur angedeutet, dass die gesponsorten Quests “geschmackvoll” integriert werden würden.

„Die bezahlten Promotionen stammen von Videospielherstellern und bieten Nutzern Geschenke für das Abschließen von Aufgaben im Spiel, während ihre Freunde auf Discord zuschauen“, sagte das WSJ.

„Die Anzeigen werden basierend auf den Spielgewohnheiten, dem Alter und den geografischen Standortdaten der Nutzer ausgerichtet und erscheinen in der unteren linken Ecke des Bildschirms der Nutzer“, sagte Peter Sellis, Senior Vice President of Product bei Discord, gegenüber dem Wall Street Journal.

Diejenigen, die die gesponserten Quests abschließen möchten, müssen sich selbst streamen, wie sie eine Aufgabe in Discord erledigen, während mindestens ein Freund die Übertragung verfolgt. In einem anfänglichen Blogbeitrag über die Funktion heißt es, dass Nutzer die Möglichkeit haben, gesponserte Quests in der App auszublenden, falls sie diese nicht durchführen oder sehen möchten.

Discord hat die Funktion der gesponserten Quests in seiner App noch nicht eingeführt, aber es wird erwartet, dass sie noch in dieser Woche verfügbar sein wird.

Über MuSc1 968 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

1 Trackback / Pingback

  1. Discord untersucht Website die Informationen an Dritte weiterverkauft

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*