Daedalic Entertainment: Vom Geheimtipp zum Mainstream-Erfolg

Daedalic Entertainment
© Daedalic Entertainment

Autobahnen, Bratwurst und das Oktoberfest – Deutschland ist für viele Dinge bekannt, doch in den letzten Jahren hat sich auch die Videospielbranche des Landes einen Namen gemacht. Ein Grund für die steigende Bekanntheit und den guten Ruf von Deutschland in puncto Videospielen ist sicherlich auch auf Daedalic Entertainment zurückzuführen. Die qualitativ hochwertige deutsche Handwerkskunst, die die Spiele von Daedalic auszeichnet, genießen zwar in erster Linie im DACH-Raum großes Ansehen, sind aber auch im internationalen Raum bekannt und beliebt.

Dabei fungiert das Unternehmen nicht nur als Entwicklerstudio, sondern ebenso als Publisher. In der Vergangenheit konnte man beispielsweise Inkulinati, Barotrauma, Unrailed!, die Shadow Tactics Serie, Warpips und Partisans 1941 erfolgreich bei der Konzeption wie auch be der Veröffentlichung und Vermarktung erfolgreich zur Seite stehen. In ihrer Funktion als Entwicklerstudio stammen beispielsweise erfolgreiche Marken wie The Pillars of the Earth, State of Mind, Deponia- und die Edna & Harvey-Reihe aus ihrer Feder.

Mit Sitz in Hamburg hat sich das Studio einen Ruf für herausragende, narrative Spieleerlebnisse erarbeitet. Daedalic Entertainment wurde im Jahr 2007 von Carsten Fichtelmann und Jan Müller-Michaelis gegründet. Die beiden Gründer hatten eine klare Vision: Sie wollten anspruchsvolle und erzählungsstarke Spiele entwickeln, die Spielerinnen und Spieler in fesselnde Welten eintauchen lassen. Dieser Fokus auf Geschichten und Charaktere wurde zum Markenzeichen von Daedalic und hat sich als Erfolgsformel erwiesen. Dabei hat das Studio als Indie-Studio begonnen und konnte sehr schnell sehr große Erfolge verbuchen.

Erleben Sie ein spannendes Abenteuer mit Klosterschülerin Lilli im vielfach preisgekrönten Adventure-Hit von Daedalic Entertainment und treffen Sie dabei auf alte Bekannte aus der Edna&Harvey Reihe.

Bereits mit ihrem ersten Spiel, „Edna bricht aus“, erzielte Daedalic einen großen Erfolg. Das Point-and-Click-Adventure – welches 2008 erschien – überzeugte mit seinem skurrilen Humor, der liebevollen Grafik und der packenden Geschichte um die Hauptfigur Edna, die aus einer Nervenheilanstalt ausbricht. Das Spiel erhielt positive Kritiken und gewann mehrere Auszeichnungen, darunter den Deutschen Entwicklerpreis. Es legte den Grundstein für den Erfolg von Daedalic Entertainment und bestätigte die Stärke des Studios in der Kunst der Erzählung.

Seitdem hat Daedalic Entertainment eine beeindruckende Anzahl an Spielen entwickelt, die in verschiedenen Genres angesiedelt sind. Das Studio hat sowohl Point-and-Click-Adventures wie „Deponia“ und „The Whispered World“ als auch strategische Titel wie „Blackguards“ und „A Year of Rain“ produziert. Dabei ist Daedalic stets seinem Grundsatz treu geblieben und setzt in sämtlichen ihrer Spiele auf ein tiefgreifendes Storytelling, um den Spielerinnen und Spielern einzigartige Erlebnisse zu bieten. Aber auch überzeugende Charaktere gehören in ihren Projekten zu ihrer Priorität.

Ein weiteres herausragendes Merkmal von Daedalic Entertainment ist die Zusammenarbeit mit namhaften Autoren und Lizenzgebern. Das Studio hat erfolgreich die Welt der Literatur in die Spielewelt gebracht, indem es Bestseller wie Ken Folletts „Die Säulen der Erde“ und den Roman „Das Schwarze Auge“ adaptierte. Diese Partnerschaften ermöglichten es Daedalic, die Tiefe und Komplexität der Originalwerke in fesselnden Spielerlebnissen einzufangen.

Zwei Handlungen, zwei Helden, ein großes Abenteuer: Memoria schickt die Spieler mit Prinzessin Sadja und Vogelfänger Geron auf eine Zeitreise durch ein grafisch opulentes Aventurien, der Welt von Das Schwarze Auge.

Darüber hinaus hat Daedalic Entertainment sein Portfolio erweitert, indem es sich auch auf neue Technologien und Plattformen konzentriert. Das Studio entwickelt unlängst Spiele für PC, Konsolen und mobile Geräte und nutzt dabei die Möglichkeiten der virtuellen Realität (VR) und der erweiterten Realität (AR). Dies zeigt das Engagement des Studios, mit den neuesten Trends und Entwicklungen in der Spieleindustrie Schritt zu halten und innovative Spielerlebnisse – made in Germany – zu liefern.

In den letzten Jahren hat Daedalic Entertainment zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den Deutschen Entwicklerpreis, den European Games Award und den Red Dot Design Award. Diese Anerkennungen spiegeln die hohe Qualität der Spiele wider und bestätigen das Engagement von Daedalic.

Das Studio aus Hamburg hat sich als Pionier der deutschen Videospielentwicklung etabliert und bleibt seinem Anspruch treu. Das Studio hat bewiesen, dass es die Kunst der Geschichtenerzählung beherrscht und mit seiner Kreativität und Innovationskraft Spielerinnen und Spieler auf der ganzen Welt begeistert.

Der Name Daedalic Entertainment leitet sich übrigens von Daedalus ab, einem antiken, griechischen Künstler, Erfinder und Architekten. Der Legende nach hat er das Labyrinth sowie Flügel aus Federn und Wachs entworfen. Diese Elemente finden sich im Firmenlogo vom Studio wieder und stellen optimal die Unternehmensphilosophie dar. Die Kunst und das Handwerk des Spieldesigns zu perfektionieren, ist die Mission des Studios, die mittlerweile eine Tochter vom französischen Nacon Gaming sind.

Über MuSc1 1056 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*