CD Projekt plant größere soziale Kommentierung in Cyberpunk-Nachfolger

Cyberpunk Project Orion
© CD Projekt

Der Entwickler von Cyberpunk 2077, sprach kürzlich über die Zukunft der RPG-Serie und das Potenzial, das sie in ihrem kommenden Nachfolger Project Orion, noch hat. Ein Wunsch des polnischen Studios CD Projekt Red für den kommenden Nachfolger ist es, bei der Kommentierung sozialer Themen mutiger zu sein.

In einer aktuellen Episode des Hauseigenen AnswerRed-Podcasts betonte der stellvertretende Game Director Paweł Sasko, dass Cyberpunk 2077 trotz seines Anspruchs, den Spielern keine einfachen Antworten auf soziale Probleme zu liefern, in seiner gesellschaftlichen Kommentierung nicht weit genug gegangen ist.

Er bemerkte, dass sie in einigen Bereichen, wie zum Beispiel der Obdachlosenkrise, nicht mutig genug waren. Sasko meinte, dass sie dachten, sie seien dystopisch, aber letztlich nur an der Oberfläche gekratzt haben.

Dan Hernberg, der ausführende Produzent für Project Orion, stimmte Sasko zu und äußerte seine Hoffnung, dass Orion die gesellschaftliche Kommentierung des Spiels in Bereichen, in denen 2077 versagt hat, weiter vorantreiben kann.

Hernberg findet das faszinierende an Cyberpunk und seiner dystopischen Zukunft, dass es viele Bezüge zur heutigen Zeit gibt, wie Megakonzerne, ausgegrenzte Menschen, Ausbeutung und die Kluft zwischen Arm und Reich.

Werbung

Er glaubt, dass 2077 die Möglichkeit bietet, diese Geschichten zu erzählen, wobei es im Kern immer um Beziehungen und Menschen geht, obwohl die Welt sehr kaputt ist, und man einige dieser Probleme ansprechen kann.

Für Hernberg geht es bei Cyberpunk darum, diese Themen auf sehr eindringliche Weise zu erkunden. Er liebt die Welt und sieht darin die Mission von Project Orion: Diese Themen weiter zu erforschen und zu fragen, wie der Zustand der Welt heute ist und wie er in ein paar Jahren aussehen könnte.

Im März stellte CD Projekt Red Hernberg, einen ehemaligen Produktionsleiter bei Amazon Games und Lead Product Manager bei Blizzard Entertainment, als einen der erfahrenen Entwickler ein, der im Bostoner Studio an Orion arbeitet.

Obwohl die Details zu Project Orion spärlich sind, ist eines sicher: Das Unternehmen möchte, dass es in die Fußstapfen der Entwicklung von The Witcher tritt. Das bedeutet, dass CD Projekt Red plant, mit Orion mehr Gameplay-Verbesserungen und Funktionen einzuführen als sein Vorgänger, sobald es endlich veröffentlicht wird. Ein weiteres Gerücht besagt, dass der Titel möglicherweise die gestrichene Mehrspielerfunktion von Cyberpunk 2077 enthalten könnte.

 

Quelle: IGN

Über MuSc1 1064 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*