Amazon stellt nach Streitigkeiten mit Tencent Herr der Ringe-Spiel ein

Amazon Herr der Ringe
© IGDB

Es soll wohl einfach nicht sein: Amazon muss sich eine weitere Niederlage im Vormarsch auf die Gaming-Branche eingestehen. Sie mussten das seit 2019 angekündigte Herr der Ringe-Rollenspiel einstellen. Der Grund hierfür liegt bei einem Streit zwischen Amazon und Tencent, die an der Entwicklung vom Spiel beteiligt sind.

Zunächst wählte Amazon Leyou Technologies als Partner für das Rollenspiel-Projekt und diese kaufen in der Vergangenheit immer wieder Entwicklerstudios auf und expandierten kräftig. Leyou ist dann Ende 2020 von Tencent gekauft worden und somit wechselte die Zuständigkeit am Projekt. Ein Amazon-Sprecher bestätigte dann im Anschluss, dass man nicht weiter mit Tencent am Herr der Ringe-Roleplay arbeitet, weil man keine Einigung findet. Alle Mitarbeiter sind daraufhin in neue Projekte involviert worden.

Bereits seit 2012 gibt es das eigene Entwicklerstudio von Amazon, die bis dato noch kein eigenes Projekt realisieren konnte. Egal ob es sich um den Shooter Crucible oder New World handelt: Amazon hat immer wieder Probleme, um ihre Titel zu releasen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*