Q3 2023: CD Projekt mit bestem dritten Quartal der Firmengeschichte

Q3 2023 CD Projekt
© CD Projekt

Mit der Veröffentlichung der Q3-Ergebnisse hat CD Projekt viele positive Meldungen bekannt gegeben. Einige welche für die Spielerbasis, auf der anderen Seite eher für die Anleger interessant sein dürften. Zunächst möchte ich auf das dritte Quartal in diesem Jahr eingehen und die Highlights erörtern.

Q3 2023: Die Highlights

Der Umsatz ist im dritten Quartal um 80 Prozent auf rund 442 Millionen PLN gestiegen, während der Gewinn sogar um rund 81 Prozent zugelegt hat. In diesem Quartal hat das polnische Unternehmen also insgesamt rund 300 Millionen PLN Gewinn erwirtschaftet. Hinzu kommt ein EBIT von +91 Prozent, gefolgt von einem Nettogewinn von rund 203 Millionen PLN – einem Anstieg von rund 105 Prozent. Damit verzeichnet das Unternehmen das beste dritte Quartal seit Firmengeschichte.

Auch mit den Bewertungen geht es positiv nach oben. In den letzten 30 Tagen hat das Spiel 92 Prozent “sehr positive” Bewertungen auf Steam erhalten. Phantom Liberty verkauft sich nun insgesamt 4,3 Millionen Mal. Interessant ist auch die 20-prozentige Attachment Ratio. Das heißt, dass 20 Prozent der User – die Cyberpunk 2077 kaufen – auch Phantom Liberty erwerben.

Auch zu dem Witcher-Projekten gibt es Neuigkeiten. Demnach sollen laut CD Projekt über 300 Entwickler – also fast die Hälfte der Belegschaft – an der neuen Witcher-Saga arbeiten. Projekt Sirius soll sich zudem in der frühen Entwicklungsphase befinden und wird von Molasses Flood entwickelt.

Investoren Klage beigelegt

CD Projekt hat eine Sammelklage beigelegt, die von eigenen Investoren eingereicht wurde. Diese behaupteten, sie seien über die Qualität von Cyberpunk 2077 zum Zeitpunkt der Veröffentlichung getäuscht worden.

Das US-Bezirksgericht für den Central District von Kalifornien erteilte am 28. November die endgültige Genehmigung für die Einigung, was bedeutet, dass die rechtlichen Verfahren beendet sind. Dies wurde in einer regulatorischen Ankündigung des polnischen Entwicklers veröffentlicht.

Die Klage wurde früher in diesem Jahr für 1,85 Millionen Dollar beigelegt, und die Spielefirma musste die Vorwürfe der Klage nicht anerkennen.

Die in New York ansässige Kanzlei Rosen Law Firm strebte im Dezember 2020 rechtliche Schritte im Namen der Investoren des Studios an. Sie behaupteten, CD Projekt hätte sie über die Leistung von Cyberpunk 2077 auf der Xbox One und der PlayStation 4 zum Zeitpunkt der Veröffentlichung in die Irre geführt.

In der Klage wurde behauptet, dass die Firma “falsche und/oder irreführende Aussagen gemacht hat und/oder nicht offenbarte, dass Cyberpunk 2077 auf den aktuellen Xbox- oder PlayStation-Systemen praktisch unspielbar war aufgrund einer enormen Anzahl von Bugs” unter anderem Problemen.

Neuer Cyberpunk 2077 Patch

Cyberpunk hat ein neues Update erhalten. Darin enthalten sind u. a. neue Möglichkeit, mit Partnern abzuhängen, ein vollständiges U-Bahn-System, große Bosskampf-Änderungen – zum Beispiel Adam Smasher, fünf neue Motorräder, eine Überarbeitung von 16 GB für mögliche Verfolgungsjagden, weiterspielbare Autorennen und Radio zu Fuß.

Über MuSc1 902 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*