Ist Cyberpunk 2077: Phantom Liberty die Reinkarnation von CD Projekt?

Cyberpunk 2077: Phantom Liberty
© CD Projekt

Mit Cyberpunk 2077: Phantom Liberty erschien am 26.09. die erste Erweiterung und letzte des Sci-Fi Open World RPG von CD Projekt Red. Dabei hat das polnische Entwicklerstudio einiges an Land gut zu machen, nachdem sie mit dem Release vor drei Jahren in einen wahrlichen Strudel voller negativer Presse und Kritiken hineingeraten sind. Auch wenn das Studio Besserung versprach und Patch um Patch veröffentlichte, hing ihnen das schlechte Image nach. Ein derart unfertiges Spiel von einem Studio wie CD Projekt hätten wohl die wenigsten erwartet. Dennoch gab das Studio nicht auf und veröffentlichte – noch vor dem Release von Phantom Liberty – das Update 2.0, welches quasi als Vollendung von Cyberpunk 2077 angesehen werden kann.

Cyberpunk 2077: Das Update 2.0

Am 21. September erschien das Update 2.0, mit welchem das Spiel quasi vollendet wurde. Das Studio hat einige Tage vorher bereits mit seinen Spielern kommuniziert, dass es zwar möglich ist, mit dem vorhandenen Spielstand und Charakter weiterzuspielen, aufgrund der Vielzahl an Änderungen und Verbesserungen jedoch empfehlenswert ist, einen neuen Spielstand anzulegen. Dies wurde von der Community sehr gut angenommen.

Als das Update dann schließlich erschienen ist, erlebte Cyberpunk einen zweiten Frühling. Auf Twitch stiegen die Zuschauerzahlen auf zeitweise über 130.000 an und auch die Verkäufe auf Steam stiegen enorm an. Nach dem Update waren in den darauffolgenden Tagen zeitweise mehr als 169.000 Spieler in Cyberpunk aktiv. Sonst bewegt sich Cyberpunk lediglich im Bereich der 15.000 User, weshalb der Patch anhand dieser Zahlen – zumindest in meinen Augen – als Wiederauferstehung gewertet werden kann – auch wenn es bei weitem nicht an den Anfangshype des Spiels herankommt. Dennoch katapultiert sich das Spiel in die Top 10 der aktuell meist gespielten Spiele auf Steam und hängt damit sogar Starfield ab.

Cyberpunk 2077: Phantom Liberty

Dass CD Projekt Phantom Liberty kurz nach dem 2.0 Update veröffentlicht zeigt, dass sie verstanden haben, wie man Marketing betreibt. So nutzt das polnische Studio den Hype nach dem 2.0 Update dafür, die Vorfreude der Spielerschaft zu steigern, um sie dann mit einem neuen DLC zu füttern. Der Plan geht auf jeden Fall auf. Schon vor dem Release schafft man durch Phantom Liberty die Zuschauerzahlen von Cyberpunk auf Twitch auf fast 200.000 zu manövrieren.

Auch am Relasetag erreicht das Spiel mit über 188.000 Zuschauern ähnliche Ergebnisse. Neben Twitch ist auch wieder Steam ein treibender Faktor, für den Erfolg des Spiels. Die Erweiterung sorgt dafür, dass sich 246.000 Spieler auf Steam in Cyberpunk verirren, womit das Spiel fast Baldurs Gate (rund 259.000) einholt. Cyberpunk 2077 befindet sich zum aktuellen Zeitpunkt in der Releasewoche von Phantom Liberty auf dem 4. Platz der meistgespielten Spiele auf Steam.

Werbung

Ebenso erfreulich sind die positiven Resonanzen der Presse und der Spieler. Auf Steam sind 92 Prozent der Reviews zu Phantom Liberty positiv, auf Metacritic kommt es auf eine Wertung von 89 und auch die Meinungen in den sozialen Netzwerken sind überaus positiv. Die einzige geplante Erweiterung kommt mit 25 Stunden zusätzlichen Storyinhalten, neuem Stadtbezirk, neuen Figuren, Waffen, Items, neuen Skills und vielen weiteren zahlreichen Verbesserungen und Neuheiten.

Phantom Liberty ist mit dem katastrophalen Cyberpunk2077 von vor drei Jahren in keinster Weise zu vergleichen. Erzählerische Tiefe à la Witcher 3, flüssiges und bugfreies Gameplay, eine packende Spielwelt und Atmosphäre machen das Spiel zu dem Cyberpunk, welches man sich zu Release vorgestellt hat.

Ich denke, dass CD Projekt ihr angeschlagenes Image wett gemacht hat und nun endlich in der Lage ist, mit zwei großen RPG-Titeln gleichzeitig zu arbeiten und uns Spielern tolle Erlebnisse bieten kann. Auch glaube ich, dass dieses DLC die Unternehmenskultur vom Studio grundlegend verändert hat und jetzt ein völlig neuer Wind herrscht.

Über MuSc1 1004 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

1 Trackback / Pingback

  1. CD Projekt Red: Live Action Cyberpunk-Serie in Arbeit

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*