Einkaufstour geht weiter – Embracer gibt drei weitere Übernahmen bekannt

Embracer Group kauft
© Embracer Group

Der Kaufrausch geht unermüdlich weiter: Die Embracer Group gibt die Übernahme von drei weiteren Studios bekannt. Bereits am 08. August habe ich darüber berichtet, wie das Unternehmen acht neue Unternehmen gekauft hat. Darunter waren auch Unternehmen, die nicht Videospiele entwickeln. Nun hat das Unternehmen aus Schweden bekannt gegeben, dass sie Demiurge Studios, Fractured Byte und SmartPhone Labs in die Familie der Embracer Group aufgenommen werden. Zwar ist kein Kaufpreis genannt worden, allerdings sollen wohl Gewinnbeteiligungen und Vorauszahlungen in diesem Deal beinhaltet sein.

Demiurge Studios aus den USA ist bereits seit 2002 auf dem Markt und hat seither viele bekannte AAA-Produktionen wie BioShock, Titan Quest, Borderlands oder Mass Effect für den PC rausbringen können. Das Studio ist geschult darin bekannte Titel auf alle Plattformen zu portieren. Zuletzt machten sie aber vor allem auf ihre Mobile-Sparte aufmerksam. Das Studio soll laut Embracer bis zum Ende des Jahres einen Umsatz von 15 Millionen Dollar erwirtschaften.

Auch Fractured Byte sind Profis, wenn es um die Portierung von Spielen geht. So konnte das Unternehmen aus Estland – welche aber auch in der Ukraine ansässig sind – bereits große Titel wie die ersten beiden Teile von Hawk’s Pro Skater und die Legendary Collection von Borderlands auf die Switch bringen. Beide Studios haben in der Vergangenheit also bereits mit Gearbox zusammengearbeitet, welche ebenfalls zur Embracer Gruppe gehören. Hier können sich also durchaus gute Synergien ergeben.

Das dritte Unternehmen im Bunde heißt SPL (Smartphone Labs) und ist in Russland ansässig. Auch dieses Studio hat bereits mit der Embracer-Tochter Saber Interactive zusammengearbeitet und an der Portierung von Mudrunner für Mobilgeräte und World War Z für die Nintendo Switch gearbeitet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*