Alles was wir bis jetzt über Dragon Age: The Veilguard wissen

Dragon Age The Veilguard
© gamerliebe

Mit Dragon Age: The Veilguard bringt BioWare ein weiteres episches Abenteuer in die Welt von Thedas. Der neueste Teil der Dragon Age-Serie verspricht tiefgehende Charaktererstellung, spannende Fraktionsauswahl und dynamische Kämpfe. Hier ist ein erster Blick auf den Gameplay Trailer und das, was uns erwartet.

Dabei ist auch zu erwähnen, dass der Trailer – welcher beim Xbox Showcase gezeigt wurde – wie auch der Gameplay Trailer nicht besonders gut von der Community aufgenommen wird. Vor allem der kitschige und kunterbunte Grafikstil, der stark an Overwatch oder andere moderne Helden-Shooter oder Mobas erinnert, kommt gar nicht gut bei den Fans an.

Sie haben sich auf einen düsteren, epischen und eher realistischen Fantasy-Grafistik eingestellt, wie man es bei den Vorgängern geliebt hat. Den Entwicklern wird nun unterstellt, dass sie ihr Spiel an eine jüngere Zielgruppe verkauft haben und von den erwachsenen Rollenspiel-Elementen nicht mehr viel übrig ist.

BioWare gelobte Besserung mit dem Gameplay Trailer welcher heute erschien, ist und auch dieser enttäuscht und kommt in puncto Bewertungen zwar nicht ganz so schlecht weg wie der erste Trailer, aber Land gut gemacht hat das Studio damit nicht wirklich.

Charaktererstellung und Fraktionsauswahl

Das Spiel startet mit einer beeindruckend detaillierten Charaktererstellung. Spieler können als Mensch oder andere Spezies beginnen und eine Hintergrundgeschichte wählen. Zusätzlich stehen sechs Fraktionen zur Auswahl, jede tief in der Geschichte von Thedas verwurzelt und bietet jeweils drei spezielle Buffs. Diese Buffs reichen von der Möglichkeit, mehr Gegenstände zu tragen bis hin zu erweiterten Dialogoptionen.

Werbung

Spielmechanik und Kämpfe

Das Kampfsystem erinnert an “Mass Effect” mit einer Gruppe von drei Mitgliedern. Die Spieler kontrollieren direkt nur ihren eigenen Charakter, während sie den anderen Gruppenmitgliedern im Pausenmodus Befehle erteilen können. Der Kampf ist in Echtzeit und beinhaltet Ausweichen, Parieren und Kontern, wobei aufwändige Animationen für ein realistisches Erlebnis sorgen. Angriffe können Rüstungsschichten durchbrechen, und Gegner haben elementare Schwächen, die ausgenutzt werden können.

Gefährten und ihre Geschichten

Gefährten spielen eine zentrale Rolle in “The Veilguard”. Jede Figur hat ihre eigenen Quests, die den Verlauf der Hauptgeschichte beeinflussen können. Spieler sollten jedoch vorsichtig sein, da sie einige Verbündete im Laufe der Geschichte verlieren könnten. Interessant ist auch, dass die Gefährten, wenn der Spieler keine Romanzen eingeht, Beziehungen untereinander entwickeln können. Diese Romanzen sind “pikant” und die Nacktheit ist im Spiel präsent.

Das Leuchtturm-Hub und die Welt von Thedas

Das Leuchtturm-Hub dient als zentrale Anlaufstelle für die Spieler. Hier können sie mit ihren Gefährten interagieren und Quests planen. Die Welt von Thedas ist offen und bietet handgefertigte Quests, alternative Wege und zahlreiche Geheimnisse. Die Areale sind weitläufig und offen gestaltet, was die Erkundung und das Entdecken von versteckten Inhalten ermöglicht.

Klassen und Fähigkeiten

Spieler können aus den Klassen Krieger, Schurke und Magier wählen, jede mit drei Unter-Spezialisierungen und einem Ressourcensystem. Der Skill-Baum ist umfangreich und bietet vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten. Bei der Charaktererstellung spielen Tarotkarten eine Rolle, die auf früheren Entscheidungen basieren und neue Handlungsmöglichkeiten eröffnen.

Technische Aspekte und Release

Dragon Age: The Veilguard bietet sowohl Qualitäts- als auch Leistungsmodi mit bis zu 60 FPS. Ein Fotomodus ist ebenfalls vorhanden. Das Spiel ist ein offline Single-Player-Erlebnis ohne EA-Konto und Mikrotransaktionen. Die Veröffentlichung ist für den Herbst 2024 auf PS5, Xbox Series und PC geplant.

Mit all diesen Features verspricht “Dragon Age: The Veilguard” ein tiefes und packendes RPG-Erlebnis, das sowohl neue als auch alte Fans der Serie begeistern wird.

Über MuSc1 1064 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*