Twitch lässt Streamer jetzt Inhalte von gesperrten Nutzern sehen

Twitch Inhalt gebannter Nutzer
© Ban icons created by Freepik - Flaticon / PUBG n8bit, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Die Streaming-Plattform Twitch hat eine Neuerung in ihrer Richtlinie zur Umgehung von Sperren bekanntgegeben, die es Streamern nun ermöglicht auf Inhalte von gesperrten Nutzern zu reagieren, ohne dabei das Risiko einzugehen, selbst gesperrt zu werden. Damit tritt auf Twitch eine zweite große Änderung innerhalb von zwei Woche in

Bisher gab es auf Twitch strenge Vorgaben darüber, welche Inhalte Streamer sich ansehen und zu welchen sie reagieren durften. Insbesondere war es ihnen untersagt, Videos oder Clips von gesperrten Nutzern in ihren Streams zu zeigen und oder zu kommentieren.

Am 4. April hat die zu Amazon gehörende Plattform diese Bestimmungen gelockert, allerdings mit einer wichtigen Einschränkung: Gesperrte Nutzer dürfen weiterhin nicht in irgendeiner Form als Gäste in Streams auftreten.

Twitch zufolge dürfen Streamer nun VODs und andere Inhalte von gesperrten Nutzern ansehen, da das Teilen von Kommentaren als ein wesentlicher Bestandteil der Twitch-Erfahrung angesehen wird.

„Wir sind der Meinung, dass dieses Update eine gute Balance darstellt – es gewährleistet, dass Sperren respektiert werden, während es unserer Gemeinschaft die Möglichkeit gibt, sich über Themen auszutauschen, die sie interessieren“, ergänzte die Plattform.

Werbung

Das bedeutet, dass Nutzer nun frei sind, sich mit Inhalten von gesperrten Streamern wie Dr Disrespect auseinanderzusetzen, obwohl dieser selbst nicht für Kollaborationen auf Twitch zurückkehren darf.

Die aktualisierten Gemeinschaftsrichtlinien besagen nun: „Für nicht gesperrte Twitch-Streamer ist es Ihnen erlaubt, auf ein VOD oder einen Livestream eines gesperrten Nutzers von einem anderen Dienst zu reagieren, aber Sie dürfen sie nicht als Gast in Ihrem Stream präsentieren (zum Beispiel nicht im selben Raum streamen oder Kollaborationssoftware verwenden, um einen gesperrten Nutzer als Gast zu zeigen, auch nicht in einer Gruppe.“

Es gibt jedoch weiterhin Einschränkungen bezüglich der Inhalte, auf die Streamer reagieren dürfen. Ein Clip, der zur Sperre eines Streamers geführt hat, könnte weiterhin tabu sein, wenn dessen Anzeige gegen die Inhaltsregeln von Twitch verstoßen würde. Wie Twitch in ihrer Ankündigung wiederholte, „muss aller Inhalt unseren Gemeinschaftsrichtlinien entsprechen.“

Die neue Richtlinie ist gerade in Kraft getreten, daher bleibt abzuwarten, wie Streamer sie nutzen werden und ob Twitch seine Richtlinien weiter lockern wird, je nachdem, wie sich diese neuen Regeln bewähren.

Über MuSc1 1004 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*