Saints Row Reboot – Alles was ihr zum Spiel wissen müsst

Saints Row Reboot
© Saints Row

Das Spiel Saints Row vom Publisher Deep Silver ist die Fortsetzung einer Action Reihe, welche stellenweise an die GTA Reihe erinnert. Dabei handelt es sich bei dem Spiel Saints Row inhaltlich um eine Spielfigur, welche eine Gang aufbauen muss, um eine Stadt zu erobern. Man spielt also den Boss. Dieser Anführer kann im Aussehen (Haarfarbe, Tattoos, Augenfarbe, Körperbau und Kleidung) ganz nach dem Wunsch des Spielers angepasst werden. Neben der eigenen Gang gibt es vier weitere Syndikate, welche um die Vorherrschaft der Stadt kämpfen. Bei der Stadt handelt es sich Santo Ilso, einer Stadt mitten in der Wüste. In der Open World von Saints Row stehen dem Spieler neben Story-Missionen auch verschiedene Nebenmissionen zur Verfügung. In den Nebenmissionen stehen Aufgaben an, wie zum Beispiel neue Gangmitglieder anzuheuern oder gegnerische Gangs auszuschalten. Am 23. August 2022 ist es endlich soweit und ihr könnt das Spiel in vollen Zügen genießen!

Das Gameplay des Spiels

Zu Beginn des Spiels muss sich der Spieler ein Hauptquartier ergaunern. Hier kann man eine alte Kirche mit Waffengewalt einnehmen und anschließend damit beginnen, neue Rekruten für Missionen anzuwerben. Neben Action punktet das Spiel mit einigen humorvollen Szenen, die alles noch einmal auflockern..

Wie viele Gangs gibt es im Spiel?

Neben der eigenen Gang den Saints, gibt es im Spiel vier weitere Gangs, die um die Vorherrschaft in Sant Ilso buhlen. Diese Gangs sind einmal die Idols, Leute die gerne Party machen und die Marshal Defense Industrie. Die Mitglieder der Marshal Defense Industrie sind gut ausgebildete Militärfans. Neben diesen beiden Gangs gibt es noch die Los Phanteros, welche reine Muskelpakete sind. Die Aufgabe des Spielers liegt im Spiel darin, diese vier Gangs auszuschalten oder Mitglieder der Gangs abzuwerben, um selbst eine starke Truppe aufzubauen. Des Weiteren muss der Spieler den Gangs ihr Gebiete streitig machen, um so die Alleinherrschaft in Sant Ilso zu bekommen.

Autos und weitere Fahrzeuge

Autos, Motorräder und andere Fahrzeuge haben im Spiel eine gute Steuerung. Jedoch sind die fahrbaren Untersätze etwas zu widerstandsfähig. Selbst wenn man mit seinem Wagen einen anderen Wagen rammt oder frontal gegen eine Mauer prallt, scheint dies den ergaunerten Fahrzeugen nichts auszumachen. Häufig gibt es nach einem Crash nur kleine, unbedeutende Lackschäden.

Die Karte in Saints Row

Die Karte, mit der man sich in der Open World von Saints Row zurechtfindet, bietet eine Menge Missionen, die man erfüllen kann. Diese Missionen können Bedrohungen, Heli Diebstähle oder das Auskundschaften von Geschäften sein. In manchen Missionen muss der Spieler auch bestimmte Fotos oder Schätze ausfindig machen. Es ist somit für jede Präferenz etwas dabei.

Waffen in Saints Row

Das Spiel beinhaltet ein neues und erweitertes Waffensystem. So kann man mit Raketenwerfern aus einem fahrenden Auto feuern oder während der Fahrt mit Granaten um sich werfen. Ein Fun Fact am Rande: Im Nahkampf kann man seinen Feinden eine Granate auch in die Hose stecken. Kopftreffer wirken im Spiel, dank des neuen Soundsystems und der überarbeiteten Effekte, realistischer aus als in den vorangegangenen Teilen.

Weitere Fähigkeiten in Saints Row

Über das Smartphone findet man weitere nützliche Apps, wie bspw. eine Kamera. Auch findet man über die Karte einen Überblick über Nebenmissionen, die einem weitere Erfahrungspunkte einbringen können. Die Nebenmissionen sind sehr abwechslungsreich gestaltet, so gilt es bspw. einen Hindernisparcours zu überwinden oder die Versicherung zu betrügen. Um in Saints Row seine Versicherung abzuzocken, läuft die Spielfigur bspw. absichtlich vor ein Auto, um so die Versicherungssumme zu kassieren.

Der Kampf in Saints Row

Gerade im Kampfgeschehen wird der Spieler ein wenig eingeschränkt. So erhalten die Spieler teilweise die Meldung, dass sie sich nicht zu weit vom Kampfplatz entfernen dürfen, da ansonsten die Mission nicht erfolgreich abgeschlossen werden kann. Der Bewegungsradius der Spielfigur innerhalb des Gefechts könnte einigen Gamern zu klein erscheinen. Ein weiterer Knackpunkt des Spiels ist, dass die KI stellenweise etwas unrealistisch handelt. So kommt es im Verlauf des Spiels vor, dass die Gegner überhaupt nicht auf Spieler reagieren, obwohl diese sich in ihrer unmittelbaren Nähe befinden.

Das Spiel ist technisch noch verbesserungswürdig

Saints Row spielt sich trotz einiger längerer Ladezeiten sehr flüssig. Deinen Saints Row Key kannst du über Planetkey.de im Preisvergleich zu einem günstigen Preis ergattern. Wie bei jedem neuen Spiel, gibt es im Spiel aber auch immer wieder kleine Bugs, so schweben die Figuren partiell über den Boden. Das integrierte Waffenrad des Spiels, mit dem der Spieler seine Waffen wechseln kann, reagiert manchmal nicht zuverlässig. Außerdem weist die Grafik des Spiels stellenweise unscharfe oder verschwommene Landschaftsbilder auf, während sie in anderen Situationen gestochen scharf sind.

Aber manche Dinge sind auch grafisch wesentlich besser als in vorangegangenen Teilen. So spiegeln sich die Figuren in Regenpfützen. Sonnenauf- und Untergänge wirken in Saints Row wesentlich realistischer als in den Vorgängern. Doch fehlt es bei diesen stellenweise an Kontrast, sodass gewisse Umgebungen aufgrund des fehlenden Kontrastes manchmal etwas zu dunkel sind. Die im Spiel vorhandenen Figuren wirken manchmal wie aus Gummi. Dies ist dem Fakt geschuldet, dass die Entwickler bei Saints Row darauf Wert gelegt haben, dass das Spiel nicht nur auf teuren Gaming PCs, sondern auch auf jedem Office-PC flüssig spielbar sein soll.

Über MuSc1 525 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*