PC-Builder hat eine wassergekühlte PS5 erbaut

Wassergekühlte PS5
© https://www.youtube.com/@PidgyPCs

Der Custom-PC-Bauer PidgyPCs investierte 2.500 Dollar, um seine ultimative PS5-Version zu kreieren und ersetzte hierbei die lauten Lüfter durch ein Wasserkühlungssystem.

In einer endlosen Debatte zwischen Xbox, Switch und PlayStation, ist die Diskussion zwischen PC-Liebhaber und Konsolen-Anhänger ebenso endlos. Obwohl sich die neusten Konsolen immer mehr der Architektur eines durchschnittlichen Gaming-PCs annähern, ist man sich doch in beiden Lagern einig, dass die PCs in puncto Building und Anpassungsfähigkeit die Nase deutlich vorne haben.

Zwar ist die PS5 auch modifizierbar, beschränkt sich jedoch nur auf den Austausch der Konsolenabdeckung oder dem Einbau einer größeren SSD, um mehr Spiele herunterladen zu können. Im Vergleich zu den Möglichkeiten eines Gaming-PCs aber deutlich eingeschränkter, was Tuning-Optionen angeht.

Aber der PC-Bauer und YouTuber PidgyPCs hat bewiesen, dass man mit etwas Know-how und einem großzügigen Budget eine PS5 so anpassen kann, dass sie ein typisches Merkmal vieler PC-Builds erhält: die Wasserkühlung.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

In einem kürzlich veröffentlichten Video auf seinem YouTube-Kanal erläuterte PidgyPCs die beeindruckenden benötigten Schritte, um eine wassergekühlte PS5 zu basteln. Das gesamte Projekt kostete 2.500 Dollar, ähnlich wie der Bau eines leistungsstarken Gaming-PCs. PidgyPC geht es aber hier um den Spaß und das Tüfteln.

Werbung

Wie im YouTube-Video zu sehen ist, begann PidgyPCs das Projekt, indem er eine PS5 der God Of War Ragnarok Edition mit Laufwerk kaufte und deren internen Speicher mit einer Nextorage 4TB M.2 SSD aufrüstete.

Diese SSD wurde im Voraus formatiert, da laut PidgyPC das Wasserkühlen der PS5 den Zugriff auf die Auswurf- und die Stromtaste verhindert. Dies macht auch den Zugriff auf die SSD komplizierter.

Nachdem die PS5 eingerichtet und die SSD formatiert war, konnte der Kern des Projekts beginnen. Die Innenteile der PS5 wurden Stück für Stück demontiert, einschließlich des Hauptboards und des Kühlkörpers.

Die Innenteile der PS5 wurden später in einem EK-QuantumX CoolingStation Monoblock installiert, der speziell für die PS5 entwickelt wurde, und dann in einem modifizierten Corsair 2500x PC-Gehäuse platziert.

Um das Projekt abzuschließen, wurden Thermaltake SWAFAN EX14 ARGB-Lüfter mit einem EK Quantum Surface 280mm Radiator für den Luftstrom im Gehäuse hinzugefügt. Dazu kamen eine EK Quantum Kinetic 240mm DDC-Pumpe und ein Asus ROG Strix 850W-Netzteil.

Um alles abzurunden, wurde ein EK Navy Blue Kühlmittel in die modifizierte PS5 gefüllt, um dem Build einen kühlen Look zu verleihen. Da bei dem Projekt kein Temperaturfühler verwendet wurde, konnten die Temperaturen des Geräts auf der PS5 nicht aufgezeichnet werden.

Allerdings gab PidgyPC in einem Beitrag auf r/PCMods an, dass die Kühlmitteltemperaturen nach einer Stunde Gaming in Marvel’s Spider-Man bei 35 Grad Celsius lagen. Die PS5 war „vollkommen still“ nach dem Wasserkühlungs-Mod, was eine angenehme Veränderung zu einer Konsole ist, die für ihre lauten Lüftergeräusche bekannt ist.

Quelle: dexerto

Über MuSc1 1004 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*