Wenn jede Sekunde zählt: Die Faszination hinter Speedruns

Speedruns
© igdb

Immer wieder beschweren wir uns, dass ein Vollpreis-Titel zu wenige Stunden Spielzeit bietet. Während wohl für den größten Teil der Gamerschaft der Reiz darin liegt, möglichst viel Zeit mit einem Spiel verbringen zu können, ist es für Speedrunner der Ansporn, ein Spiel in möglichst kurzer Zeit zu absolvieren. Besonders beeindruckend ist die Tatsache, wenn man ein Spiel selbst kennt und dabei zusehen kann, wie einfach der Runner die Probleme meistert, mit denen man selbst beim Durchspielen gehadert hat.

Auch ich habe Speedruns in den letzten Jahren für mich entdeckt. Vor allem die Zelda Oracle-Spiele, Pokémon oder GTA: San Andreas 100 % Runs von über 11 Stunden. Auch hat mich das Rocket Beans-Format Speedrundale angetan, bei dem man bereits unterhaltsame und spannende Speedruns bestaunen durfte. Egal ob es sich um Dennsen86 mit seinen Mario Kaizo oder Odysee Runs handelt oder um den Glitchless Run von Flutz in roten Edition von Pokémon – jeder wird hier einem Spiel zusehen können, welches er selbst mal gespielt hat.

Dieser Artikel ist mit der Unterstützung von Götz von germench entstanden. Bei Germench handelt es sich um die größte deutschsprachige Speedrunner Community, die nicht nur große Veranstaltungen wie Games Done Quick oder European Speedrunner Assembly auf Deutsch restramt und kommentiert, sondern auch eigene Online-Events auf die Beine stellt. Das alles auf ehrenamtlicher Basis.

Es ist erstaunlich, welche Entwicklung Speedrunning in den letzten Jahren durchgemacht hat. Wie es sich von einem Nischenhobby zu etwas entwickelt, wo mittlerweile über zehntausend Leute weltweit eine Vielzahl an Spielen aktiv runnen. Doch was ist Speedrunning überhaupt? Was ist seine Geschichte? Wie wird man Speedrunner und was ist das Geheimnis seiner Faszination?

Die Definition von Speedruns?

Speedruns sind so alt wie Videospiele selbst und schon immer war ein Skill-Indikator unter Freunden und Geschwistern, wie schnell man ein Spiel durchspielen kann. Dabei sind Speedruns längst nicht mehr einfach nur die Definition per se ein Spiel schnellstmöglich durchzuspielen, sondern auch mit welchen Mitteln und unter welchen Bedingungen.

Werbung

So gibt es viele verschiedene Definitionen dazu, Wikipedia Deutschland meint „Unter einem Speedrun (engl. speed für „Geschwindigkeit“ und run für „Lauf“, übersetzt in etwa Schnelldurchlauf) versteht man das Durchspielen eines Computerspiels oder eines einzelnen Segments eines solchen in möglichst kurzer Zeit.“

Der Runner Omnigamer definiert in seinem Buch „Speedrun Science“ es als „Experience“ (dt. Erfahrung), gleichzeitig meint er aber auch, dass es schwer ist, auf eine einzige Definition zu kommen. Später versucht er einen Run als eine „Single Player Session directed toward a particular goal“ (Einzelspielersitzung mit Zielrichtung auf ein bestimmtes Ziel) zu definieren.

Speedrun Science
© https://www.fangamer.com/products/speedrun-book

Götz seine Begriffsbestimmung ist, dass Speedrunning die Kunst ist, ein Spiel so schnell wie möglich unter Ausnutzung von in Game vorhandenen Glitches oder Spielmechaniken und einem vorgegebenen Ziel durchzuspielen, während ich persönlich das Durchspielen über den normalen Weg als Definition ansehe.

Während sich die Allgemeinheit darauf einigt, dass Speedruns einfach Schnelldurchläufe von Spielen sind, wird feststellen, dass Speedruns im Detail betrachtet eine ganz eigene Dynamik mit verschiedensten Kategorien, Regelungen und Vorgaben geschaffen hat. Und genau hier liegt der größte Anreiz für Fans auf der ganzen Welt.

Jedes Spiel hat die Kategorie Any%, die zur Regel hat, dass man jeden Bug, Glitch und Trick benutzen darf, um das Spiel zu meistern. Der Reiz in dieser Kategorie liegt darin, durch aufwendige Recherchen und eigenen Versuchen eben solche Fehler zu entdecken und so für sich zu nutzen, um Sekunden einzusparen – auch wenn es sich hierbei nur um eine einzige Sekunde handelt.

Die Any% Glitchless-Kategorie zielt darauf ab, dass man ein Spiel auf normale Weise durchspielt ohne Bugs und Glitches, weshalb diese Runs in der Regel deutlich länger dauern. Die dritte Kategorie ist die 100 % Kategorie, wo es darum geht ein Spiel zu 100 %, also samt Nebenquests, Items, Bosse und Beziehungen durchzuspielen.

Alles, was also dem gesamten Spielfortschritt zugutekommt, ist zu erledigen. Doch auch innerhalb von Spielen gibt es noch mal andere Kategorien. Der Speedrun-Eisberg ist also sehr tief und hat quasi für jedes Spiel eigene Regeln und Kategorien. Durch den riesigen Spielkatalog, verschiedenste Regeln und Kategorien und die persönliche Präferenz des Runners sind Speeduns so abwechslungsreich wie kein anderes Gaming-Genre.

Der Aufstieg der Speedruns

Es gibt auf Twitch nur wenige Lagerfeuer, um die sich ein Großteil aller Nutzer versammeln. Es sind Events wie die League of Legend-Weltmeisterschaften oder EVO bei den Fighting Games, die mehrere hunderttausend Zuschauer anlocken.

Ein genau solches Lagerfeuer ist Games Done Quick, welches zwei Mal im Jahr mehrere Millionen Dollar an Spenden für wohltätige Zwecke wie der Prevent Cancer Foundation oder Ärzte ohne Grenzen sammelt. Das Besondere an dem letztgenannten Event? Hier steht nicht einfach nur ein einziges Spiel oder ein bestimmtes Genre im Mittelpunkt des Geschehens, sondern allgemein eine Art zu spielen – Speedrunning.

Speedruns sind kein neues Phänomen. Die Grundlagen dafür sind ungefähr so alt wie Videospiele an sich. Kompetitives Spielen, was Speedrunning irgendwo auch ist, gab es schon Anfang der 1980er, zur Zeit der allerersten Konsolengeneration. Nur, dass damals die Rekorde und persönlichen Bestzeiten natürlich nicht übers Internet getrackt wurden, sondern über Veröffentlichungen zum Beispiel von der Arcade Twin Galaxies, die später auch eine eigene Webseite gründeten.

Während früher immer mal wieder unklare Regelungen herrschten und das Szene diskutiert hat, ob ein Bug nun zulässig ist oder nicht, gibt es mit speedrun.com und speedrunslive eine Instanz, die klare Regelungen schafft und auch – weil in der Vergangenheit immer wieder Cheating-Vorwürfe gegen einzelne Speedrunner im Raum standen – die Möglichkeit bietet, die Runs per Stream oder Video korrekt nachzuweisen und dabei die Zeit zu bemessen und das öffentlich für jeden Einsehbar.

Elden Ring Speedrun Rekord
© https://www.speedrun.com/eldenring?h=Any-PC&x=02qr00pk-7891zr5n.rqv5por1

Die Seite speedrun.com ist die Anlaufstelle Nummer 1, wenn man selber Speedrunner werden möchte. Ehe diese Seite 2014 gegründet wurden, waren die Boards und Ressourcen für die einzelnen Runs weit übers Internet verstreut. Heute sind dort quasi alle Speedrunner mit wenigstens einem Leaderboard vertreten.

Im internationalen Bereich haben große Streamer und YouTuber wie Small Ant oder Summoning Salt für einen Boost in der Speedruns gesorgt. Derweil reagieren im deutschen Sprachraum namhafte Youtuber wie HandofBlood oder iBlali auf Speedrun-Videos und deutschsprachige Speedrunner wie Dennsen86 hat sich längst zu einer Persönlichkeit auf Twitch entwickelt.

Vor allem durch seine Meisterleistung in Kaizo-Mario-Spielen – also bei Super Mario-Spielen, die einen sehr hohen Schwierigkeitsgrad aufweisen – sorgt er immer wieder für großes Aufsehen. Auch feste Regeln haben sich durch die Organisation ergeben.

Zum Beispiel muss der Run von Anfang bis Ende ohne Unterbrechungen aufgenommen werden – natürlich ohne Pausen. Auch muss die Zeit nachweisbar sein, die man für den Run benötigt hat. Natürlich ist auch das Cheating nicht erlaubt. Diese drei einfachen Regeln machen es deshalb auch so unglaublich einfach, eigene Speedruns zu veröffentlichen.

Durch klare Regelungen und einem HUB für alle Speedrunner, ist die Popularität diese Art Videospiele zu spielen und zu konsumieren in den letzten Jahren immens angestiegen. Im letzten Jahr lockte Awesome Games Done Quick im Schnitt rund 89.000 Zuschauer vor die Monitore und erreicht sogar rund 164.000 Zuschauer am Höchststand. Speedruns sind also längst ein Teil der Szene, obwohl es leider oftmals noch immer als Nische angesehen wird.

Wie groß ist die Einstiegshürde bei Speedruns?

Mit Speedrunning anzufangen ist einfach und es braucht auch nicht viel. Der erste Schritt ist natürlich, dass man sich ein Spiel zum Runnen aussucht. Das kann ein Game sein, dass bereits viele Runner hat, wie beispielsweise Super Mario Odyssey oder Crash Bandicoot 4. Es kann aber auch ein Titel sein, bei dem die Speedruncommunity klein ist, wie zum Beispiel Octahedron.

Danach muss man sich nur entscheiden, welche Kategorie man runnen möchte. Die Auswahl ist natürlich je nach Titel enorm. Ein Ocarina of Time hat neben den acht Hauptkategorien, ebenso ein Leaderboard mit 30 sogenannten Category Extension. Oder man kann auch ein einziges Level runnen, wie es zum Beispiel bei Super Sonic Racer der Fall sein kann.

Die Möglichkeiten sind enorm und man sollte sich von der Vielzahl an Kategorien wie Any% oder Beat the Game nicht überfordert fühlen. Es lohnt sich, einfach anzufangen, in dem man sich darüber schlau macht, welche Voraussetzung ein Run hat, welche Plattform empfohlen wird, ob Emulatoren erlaubt sind oder nicht.

All diese Informationen kann man auf dem entsprechenden Speedrun.com-Leaderboard finden oder aber in der Speedrun-Community erfahren. Ebenfalls auf den jeweiligen Boards findet man häufig ebenso Guides, die einem dabei helfen, einen Speedrun zu lernen. Und wenn da nichts zu finden ist, dann sind garantiert Links zu Discord-Servern vorhanden, wo die entsprechende Community sich versammelt, die einen dann auch freundlich aufnehmen und einem selbst die dümmsten Fragen beantworten.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Denn das macht Speedrunning aus. Es ist die Gemeinschaft, die einen unterstützt. Die auf jede noch so dumme Frage eine Antwort hat. Die einem beiseite stehen. Wo Leute mal spontan im Stream vorbeischauen und dann einem im Chat unterstützen. Wenn man mit Speedrunning anfängt, ist man nicht alleine. Man runt auch nicht für sich selbst. Man wird Teil einer Gemeinschaft, lernt Freunde kennen und/oder wird sogar Mitglied eines Teams von Leuten, die gemeinsame Speedrun-Interessen teilen.

Doch geht es beim Speedrunning nicht nur alleine darum, Teil einer Gruppe zu werden. Es geht auch da rum, sich zu verbessern und sich mit anderen zu messen oder seinen Skill einer größeren Menge an Zuschauern zu präsentieren. Manche Speedrun-Communities, wie die von Terranigma, veranstalten nahezu jede Woche Races, wo eine beliebige Anzahl an Runnern, egal welchen Skills, gegeneinander antreten. Und es vergeht keine Woche, wo nicht irgendein Speedrun-Marathon stattfindet.

Es handelt sich hierbei um Events, sei es zu einem bestimmten Thema oder einfach für einen guten Zweck. Viele jener Speedrun-Marathons unterstützen nämlich diverse Organisationen, sei es Alzheimerfonden, eine schwedische Forschungsorganisation, die sich der Bekämpfung von Alzheimer widmet, oder die Deutsche Krebshilfe.

Es gibt solche, die eine lange Tradition haben, wie zum Beispiel der Calithon oder das Midwest Speedfest. Doch die größten Speedrun-Events sind natürlich die Games Done Quicks und die European Speedrunner Assemblies, deren Hauptevents jeweils im Winter und im Sommer stattfinden.

Die Hauptsprache im Speedrunning ist Englisch. Es gibt allerdings auch fremdsprachige Marathons und Communities. Die größte Nicht-Englische ist die französische, deren Restreamkanal – lefrenchrestream – dabei sogar eine der ältesten seiner Art ist. Restreams sind Kanäle, die fremdsprachige Events mit offizieller Erlaubnis, mit eigensprachigen Commentary wiedergeben.

Auch in Deutschland hat die Speedrun-Community in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht. Muftaay gehört zu einem der erfolgreichsten Elden Ring Speedrunner und hat im Interview mit meinMMO ebenso lesenswerte Tipps für jeden Neueinsteiger gegeben.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

So ist es für viele Runner ein Ziel, bei den Rocket Beans im Rahmen ihres Events Speedrundale seinen oder seine Runs zu präsentieren. Und das Zocktoberfest, das ZFM, ist das größte deutschsprachige Speedrun-Event, präsentiert und veranstaltet von Germench, dem zweitältesten fremdsprachigen Restream-Kanal.

Speedrunning ist ein großartiges Hobby. Es macht Spaß und die Gemeinschaft ist phänomenal. Daher hoffe ich, dass dieser Text dich dazu animiert, es ebenfalls damit zu probieren. Und falls du mehr über die Hintergründe wissen möchtest, die ich in den vorherigen Zeilen nur angerissen habe, empfehle ich dir das Buch „Speedrun Science“, dass du im Fangamer-Shop kaufen kannst. Und wenn du Fragen hast, dann scheu dich nicht, in die jeweiligen Communities zu gehen und sie zu stellen. Denn denk dran: Es gibt keine dummen Fragen, es gibt nur dumme Antworten!

Über MuSc1 1023 Artikel
Mein Name ist Lukas Mehling, aber online kennt man mich wohl eher als MuSc1. Ich bin der Gründer und Betreiber von gamerliebe.de. Auf meinem Blog geht es vorrangig um das Thema Selbstständigkeit, Arbeiten und Geld verdienen in der Gaming-Branche. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die Gaming-Branche und Aktien von Videospiel-Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*