Mittelalterliche Plugins für deinen Minecraft-Server

Was macht einen Mittelalter-Server aus?

Jenachdem wie man es auslegt, solltet ihr euch zunächst einmal überlegen in welchem Zeitabschnitt ihr euch befindet. Wenn ihr euch nun im 14. Jahrhundert befindet, solltet ihr euch sehr über dieses Zeitalter bewusst machen. Werdet euch bewusst, dass es einen König, Kaiser, Herzogen, Grafen, Burgherren und vieles mehr gab. Erschafft Ränge, die diese Namen tragen, gibt ihnen ggf. verschiedene Permissions, stellt Regeln auf, wie sie sich diese Ränge an sich reißen können.

Neben verschiedenen Rängen hat auch der Handel und vor allem die Schifffahrt eine übergeordnete Rolle im Mittelalter gespielt. Das heißt, ihr solltet unbedingt dafür sorgen, dass es einen Handel von Spieler zu Spieler gibt. Dafür müsst ihr ein richtiges Wirtschaftssystem gestalten. Dafür empfehle ich persönlich, dass es eine Hauptstadt bzw. mehrere Städte gibt, die einen größeren Marktplatz samt Gebäude haben, in welchen User dann verschiedene Items verkaufen.

Wenn ihr also einen Schmied baut, dann sollte es dort natürlich Waffen und Werkzeuge geben. Baut ihr eine Gerberei, sollte es dort Leder und oder Wolle geben, die man dort kaufen oder verkaufen kann. Eine andere Möglichkeit wäre, dass es wie gesagt mehrere Städte gibt. So könnte man zum Beispiel in der einen Stadt Leder anbieten, in der anderen Stadt alles Mögliche an Eisenwaren und in einer anderen Stadt vielleicht Glas? Auf meinem Server ftscraft.de haben wir es so gemacht, dass es in der Hauptstadt einen großen Hafen gibt. Hier sind viele verschiedene Schiffe – auch von Usern erbaut – die dann in verschiedene Städte führen. Somit kann man von der Hauptstadt aus in die Stadt reisen, von welcher man gerade Waren benötigt. Wir arbeiten bei uns ohne /TPA, weshalb User gezwungen sind mit dem Schiff zu reisen, um in andere Städte zu gelangen.

Ich denke, dass viele Bürger – wie bei uns die normalen User heißen – dieses realistische Erlebnis sehr mögen. Das ist das RP-Erlebnis was wir schaffen. Im Mittelalter war es nicht möglich, dass man plötzlich bei einem anderen Menschen stand durch eine Teleportation. Hier gibt es deshalb zwei schöne Alternativen, um es sehr realistisch zu gestalten:

Das Plugin VoxelPort ermöglicht es Regionen zu erstellen, die einen Spieler teleportieren. In erster Linie nichts aufregendes, aber das geniale ist, dass hier auch gleichzeitig Spielern Nachrichten angezeigt werden wie „Das nächste Schiff nach StadtXYZ fährt in 5 Minuten“ und – wie es anders sein soll – funktioniert diese Region dann nur alle fünf Minuten oder wie auch immer man es einstellt. Leider ist dieses Plugin sehr veraltet und wird wahrscheinlich auch nicht mehr weiterentwickelt, weshalb auch unser Server sich eine Alternative überlegen musste die das heißt: ServerSigns.

Dieses Plugin ist genial und wird auch immer noch weiterentwickelt. Es ermöglicht, dass man Befehle auf Schilder setzt und dadurch Spieler diese nutzen können. Man kann also – wie wir es gemacht haben – im Hafen ein Schiff bauen, dort ein Schild am Ruder platzieren und dann Kosten und einen Cooldown auf das Schild setzen und entsprechend in die Stadt teleportieren.

Natürlich sollte man auch hier wieder den Realismus etwas bedenken. Das gleiche Schiff sollte an Punkt A und Punkt B platziert werden. Somit ist eine Schiffsreise viel realistischer ;).

Wichtige Plugins

Eine der größten Plugin-Sektionen in Minecraft sind die RPG-Plugins und das nicht ohne Grund. Bis heute zählen sie zu den beliebtesten, da es immer wieder Server gibt die sich auf diese Art Server spezialisieren. Es handelt sich hierbei nicht nur um wichtige RP-Plugins, sondern gar grundlegende ohne die kein Server funktioniert. Zunächst wäre dort das Essentials Plugin. Hier könnt ihr unter anderem Beginner-Kits für Spieler auswählen, damit der Einstieg für Neulinge erleichtert wird. Das ist mit die wichtigste Einstellung im gesamten Plugin, zumindest was die Config betrifft. Auch von Vorteil könnte der Cooldown für den /home Befehl sein. Hier kann man Sekunden einstellen die es braucht, den Befehl tatsächlich auszuführen.

Wichtiger als die Config selbst sind die Datein „MOTD“, „RULES“ und „MESSAGES_DE.PROPERTIES“. In der MOTD-Datei könnt ihr bestimmte Nachrichten einstellen, die beim Betreten des Servers an den User gesendet werden. Es wäre sinnvoll hier auf die Homepage zu verweisen und zu sagen, dass man hier immer Neuigkeiten, Updates und oder anstehende Termine einsehen kann. Auch auf eine oder mehre Serverlisten kann man verweisen. Auf die Vote-Nachrichten gehen wir aber beim Plugin GAListener genauer ein. Auch schön ist es, diese Nachricht mit Linien und etwas Farbe zu versehen.  Wenn man also nun folgendes in die MOTD Datei einträgt, sieht es zum Beispiel so ingame aus, sobald ein Spieler den Server betritt.

&5———————————————–
Willkommen zurück !
Besuche &6http://ftscraft.de/§f für Neuigkeiten, Informationen oder anstehende Termine
Unterstütze uns durch ein paar Votes auf &6http://ftscraft.de/vote/
&5———————————————–

In der Rules-Datei könnt ihr einstellen, dass ein Spieler (vorausgesetzt er hat die Permission essentials.rules), mit dem Befehl /rules eine Auflistung des Regelwerkes bekommt. Da auf meinem Server das Regelwerk viel zu umfangreich ist um es in 10 Zeilen zu packen, gibt es einfach nur den Hinweis, dass man durch einen Link zum Regelwerk kommt. In der Rules-Datei bei mir steht also folgendes und es sieht dann so ingame aus. Das ist für den User glaube ich tausend Mal einfacher, da er hier mit einem Klick alles auf einem Blick hat und nicht Ingame alles durchlesen muss. Wie ihr das handhabt ist jedoch euch überlassen. Ich kann kein Garant sein und vielleicht ist es auch besser, wenn man alle wichtigen Regeln auflistet. Probieren geht über studieren. 🙂

ยง2==============================

Alle Regeln findest du auf unserer Homepage
ยง6http://ftscraft.de/gesetzgebung/
ยง2==============================

Wenn ihr euch Essentials installiert und auf euren Server macht, kann es sein, dass euch eine wichtige Datei fehlt. Die MESSAGES_DE.PROPERTIES-Datei. Hier kann man eine wichtige Einstellung vornehmen, die -wie ich finde- das mittelalter noch besser herüber bringt und für mehr mittelalterliche Sprache auf dem Minecraft Server sorgt. Wenn ihr den Befehl /broadcast Nachricht ausführt, kommt im Chat Broadcast Test. Für gewöhnlich wird das für wichtige Servernachrichten wie Neustarts, Events oder ähnliches genutzt, aber um es mit ServerSigns etwas zu komp… solltet ihr es wie folgt machen.

Ihr solltet euch für den Broadcast eine mittelalterliche Bezeichnung ausdenken. Sowas wie „Der Palast gibt bekannt“ oder „Der König spricht“ oder „Der Hochadel gibt bekannt“ (so ist es bei uns). Das heißt dort steht dann „[Der Hochadel gibt bekannt] Nachricht“.

Das war es mit den grundlegenden Plugins, die jeder Server braucht. Nun möchte ich etwas mehr auf die RP-Plugins eingehen und ein bisschen etwas dazu erzählen. Im Mittelalter haben Krankheiten eine große Rolle gespielt, weshalb nichts passender sein könnte als das Disease-Plugin. Bei diesem Plugin kann man sich je nach Biom, Umgebung und Aktionen verschiedene Krankheiten einfangen, die durch Medizin oder ein Doktor-Schild geheilt werden können. Außerdem ermöglicht es auch, Kriege noch flexibler zu gestalten.

Wurftränke und Pfeile mit verschiedenen Krankheiten sorgen für einen biologischen Krieg. Durch Permissions kann auch hier bestimmt werden, welche Art von Spieler bzw. Gruppen überhaupt befugt sind, solche Medizin, Tränke und Pfeile herzustellen. Es wäre also durchaus eine Überlegung wert, einen Medikus-Beruf einzuführen ;).

Neben Krankheiten stand vor allem die Braukunst für das Mittelalter. Deshalb ist ein Plugin was auf keinen Fall fehlen darf ist das Brauerei-Plugin Brewery. Es ist zwar für den Spielverlauf nicht wirklich relevant, aber es bringt große Abwechslung ins Land. Das geniale an dem Plugin ist, dass hier eigene Rezepte hinzugefügt werden können, man Fässer craften kann und dort dann Alkohol reifen lassen kann. Trinkt man diesen, sieht man alles verschwommen und die Nachrichten werden unlesbar. Extrem lustig und für den Tavernen Besuch enorm wichtig. Bei uns können Spieler in der Brauerei ein Buch einwerfen mit Effekten und Herstellung des Alkohol. Wir bearbeiten dann die Config, womit jeder Spieler bei uns eine eigene Taverne mit eigenen Spezialitäten anbieten kann. Gehört einfach mit ins Mittelalter.

Ein Städtesystem darf natürlich auf keinen mittelalterlichen Roleplay-Server fehlen darf, wird durch das Faction-Plugin geregelt. Hier können Städte gegründet, erweitert und schließlich eingenommen werden. Das Plugin an sich ist kostenlos, Addons wie Steuern für Städte nach Größe oder einer übersichtlichen Dynmap kosten leider etwas. Nichtsdestotrotz kann man alleine mit dem Factions-Plugin viele tolle Features nutzen, die das Mittelalter auf deinem Minecraft-Server zurück holen.

Je nachdem ob ihr lockere Gesetze und Regeln aufsetzt oder

Für das Sichern von Kisten gibt es mehrere Möglichkeiten, die ihr euch im Vorfeld gut überlegen solltet. Eine beliebte Lösung bei vielen mittelalter Servern ist das LWC-Plugin. Hier werden Kisten automatisch beim Setzten des Spielers gesichert und können via Befehl einfach entsichert werden. Der Vorteil hier ist, dass es sehr leicht und unkompliziert vonstatten geht, jedoch ist diese Methode auch nicht wirklich mittelalterlich. Schade ist auch, dass sobald eine Faction nicht mehr existiert, diese Kisten ohne Hilfe eines Admins oder des entsprechenden Spielers nicht entsichert werden können. Es bleiben also viele gesicherte Kisten auf der Karte zurück. Eine Lösung wäre zum Beispiel, dass man Beschränkungen einstellt. Maximal können Spieler dann zum Beispiel 5 Kisten, 3 Türen und 1 Zauntort verschließen. Jenachdem wie ihr es auf eure Bedürfnisse abstimmen möchtet. Ein sehr großer Nachteil an diesem Plugin ist, dass es nicht besonders mittelalterlich ist. In dieser Beziehung bin ich sehr streng, während andere es weniger eng sehen. Für mich ist es einfach unlogisch, dass man mit einem Befehl in wirklichkeit eine Kiste verschließt und diese dann verschlossen bleibt.

Wenn ihr es mittelalterlicher und realistischer möchtet, kann ich euch das SerialKey-Plugin ans Herz legen. Dieses Plugin ermöglicht das Herstellen von Schlüsseln und Schlüsselbunden. Hier kann man mit jeweils einen Schlüssel, eine Truhe verschließen. Diese Truhe ist dann sicher und niemand kommt an diese Truhe heran, außer er hat den Schlüssel dazu. Mit einem Schlüsselbund ermöglicht man dem Spieler, dass er mehrere Schlüssel auf ein Schlüsselbund packen kann und damit kann er dann jede Truhe (welcher entsprechend der Truhe im Schlüsselbund ist) mit dem Schlüsselbund öffnen. Auch einen MasterKey und den Befehl /serialkey getkey gibt es. Dadurch kann ein Admin an jede Kiste kommen und Spielern ggf. auch Truhen erstatten. Leider ist das Problem bei diesem Plugin, dass wenn die Fraktion Beispielsweise aufgelöst wird und die Truhen dann in der Wildnis stehen, nicht durch Spieler automatisch gelootet werden können, sondern immer ein Admin diese Kisten aufschließen muss. Außerdem verlieren die Spieler ihre Schlüssel und je nach Kulanz des Admins, ist auch das eine sehr krasse Arbeit. Leichter ist es natürlich, wenn es möglichst alles in der Macht des Spielers ist, selbst diese Kisten öffnen zu können.

Must have für jeden Minecraft-Server der sich als Roleplay-Mittelalter-Server einen Namen machen möchte ist das Factions-Plugin. Der Grundstein auf welchem ein solcher Server aufbaut. Hierdurch können Spieler eigene Städte gründen, dort Homepunkte setzen und andere Städte einnehmen. Doch nicht nur das. Hier können verschiedene Permissions und Flags eingstellt werden und innerhalb dieses Plugins gibt es bestimmte Gruppen von Menschen. Neutrale, Feinde, Bürger, Verbündete etc. Zum Beispiel könnte man einstellen, dass nur Bürger der eigenen Stadt auf Kisten zugreifen können. Wenn man nun einen relativ harten PVP-Server aufbauen möchte, so kann man mit diesem Plugin dafür sorgen, dass Städte eingenommen werden können und Kisten von jedem Spieler geplündert werden können. Um das zu verhindern und auch Spielern die Möglichkeit zu bieten komplett neutral zu sein

Während ich bereits mit dem Gründer von Minesucht.net einen ausführlichen und nützlichen Guide über das Erstellen eines Minecraft-Servers geschrieben habe, möchte ich in diesem Guide nun auf eine weitere Branche von Minecraft-Servern eingehen. In diesem Guide wird das Thema mittelalterlicher Minecraft Server bzw. Roleplay-Minecraft-Server etwas erläutert. Dazu gebe ich euch auch Hilfestellungen zu den besten Plugins und den dazugehörigen Configs (voreingestellt).

Fangen wir erstmal an, was eigentlich RP heißt. Klar weißt du was RP heißt und wie es funktioniert, aber hast du erstmal einen Server in dieser Richtung wird dir sehr schnell klar, dass es gar nicht so einfach ist Roleplay auf seinem Server zu etablieren. Um auch ein ultimatives Roleplay-Erlebnis zu gewährleisten, sollten auch in diesem Genre wieder kompetente und vor allem erwachsene und reife Teammitglieder gesucht werden.

Es ist sehr sehr sehr schwer vertrauenswürdige Mitglieder zu finden. Ich persönlich empfehle hierzu jedoch das Forum von Minecraft-Server.eu-Serverliste. Hier gibt es wirklich viele und freundliche Veteranen der Minecraft-Szene, die sich immer wieder neuen Projekten widmen und vor allem kompletten Neulingen helfen. In Facebook-Gruppen – so ist meine Erfahrung – treibt sich sehr viel Scam herum.